Goldene Sportpyramide für Hoeneß

SID
Dienstag, 12.05.2009 | 12:45 Uhr
Bayern-Manager Uli Hoeneß erhält am 29. Mai Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern-Manager Uli Hoeneß bekommt für sein sportliches Lebenswerk, seine humanitären Aktivitäten und seine Verdienste um das Ansehen des Fußballs die Goldene Sportpyramide.

Große Ehre für Uli Hoeneß: Der langjährige Manager des deutschen Meisters Bayern München erhält für sein sportliches Lebenswerk, seine humanitären Aktivitäten und seine ungewöhnlichen Verdienste um das Ansehen des deutschen Fußballs die Goldene Sportpyramide.

Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung wird dem 57-Jährigen am 29. Mai in Berlin überreicht.

Hoeneß ist nach Uwe Seeler (2002) und Franz Beckenbauer (2006) der dritte Fußballer, der für sein Lebenswerk mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet wird.

Gleichzeitig wird er als 44. Mitglied in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. Im März war der Welt- und Europameister schon vom Fachverband für Sponsoring (FASPO) in die Hall of Fame des Sponsorings gewählt worden.

Ehrung in diesem Jahr zum zehnten Mal

Die Ehrung findet vor 350 geladenen Gästen im Berliner Hotel Adlon Kempinski im Rahmen einer Benefiz-Gala zugunsten der Sporthilfe statt - in diesem Jahr zum zehnten Mal. Moderatorin der Gala ist Franziska Schenk, Stargast die kanadische Sopranistin und Musicalinterpretin Anna Maria Kaufmann.

Die Entscheidung über den Preisträger der Goldenen Sportpyramide trifft eine Jury mit den Mitgliedern des Sporthilfe-Stiftungsrats, Sporthilfe-Chef Werner E. Klatten und den bisherigen Preisträgern unter Vorsitz des früheren Mercedes-Chefs Jürgen Hubbert.

Bisherige Preisträger sind: Hans Günter Winkler (2000), Rosi Mittermaier-Neureuther (2001), Uwe Seeler (2002), Manfred Germar (2003), Roland Matthes (2004), Ingrid Mickler-Becker (2005), Franz Beckenbauer (2006), Heiner Brand (2007) und Steffi Graf (2008).

Max Schmeling wurde 2005 drei Tage nach seinem Tod von Bundespräsident Horst Köhler posthum mit der Goldenen Sportpyramide geehrt.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung