"Eintracht bleibt tief in meinem Herzen"

SID
Donnerstag, 21.05.2009 | 15:18 Uhr
Friedhelm Funkel blickt voller Freude auf fünf erfolgreiche Jahre in Frankfurt zurück
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Trotz des gesicherten Klassenerhalts trennt sich Eintracht Frankfurt nach Saisonende von Trainer Friedhelm Funkel. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Kurz nach seiner Trennung von der Eintracht redet Funkel über seine Beweggründe und blickt auf fünf Jahre beim hessischen Traditionsklub zurück.

Trainer Friedhelm Funkel und Bundesligist Eintracht Frankfurt gehen nach der Saison getrennte Wege. Im Interview mit dem begründet der 55-Jährige seine Entscheidung und sinniert über seine Zeit bei den Hessen.

Frage: Friedhelm Funkel, nach fünf emotionalen Jahren kehren Sie Eintracht Frankfurt als Trainer den Rücken. Was war am Ende ausschlaggebend für die Entscheidung, nachdem Sie bis zuletzt immer wieder betont hatten, die Eintracht nicht vor Vertragsende im Jahr 2010 verlassen zu wollen? Der Druck der Fans?

Friedhelm Funkel: "Die Entscheidung, den Vertrag zum Ende der Saison aufzulösen, ist langsam gereift und hat nichts mit den Fans zu tun. Ich wollte mit dieser Maßnahme für die kommende Saison den Druck von den Spielern nehmen, da sie zuletzt offensichtlich Probleme hatten, mit der Situation umzugehen. Die Spieler sollen unbelastet in die neue Spielzeit gehen."

Besser als Cristiano Ronaldo? Werde Fußball-Profi in Empire of Sports!

Frage: Wann haben Sie denn dann endgültig den Entschluss gefasst, nicht mehr Eintracht-Trainer bleiben zu wollen?

Funkel: "Nach einem Gespräch mit einem engen Freund und Berater, der mit dem Fußball nichts zu tun hat, habe ich schon vor Wochen das Gespräch mit Vorstandschef Heribert Bruchhagen gesucht. Er hatte mich aber gebeten, dass das Gespräch unter uns bleibt, weil wir ja noch Punkte für den Klassenerhalt brauchten. Am Montag habe ich dann wieder um ein Gespräch und die Vertragsauflösung gebeten."

Frage: Wie bewerten Sie ihre Zeit als Eintracht-Trainer? Immerhin gab es vor Ihnen in Erich Ribbeck nur einen Coach, der länger Trainer in Frankfurt war...

Funkel: "Ich bin schon stolz, fünf Jahre lang Trainer der Eintracht gewesen zu sein. Ich war viel länger hier als ich vorher geglaubt habe. Vor mir gab es in Frankfurt schließlich in 10 Jahren 16 Trainer. Und in den fünf Jahren haben wir viermal die Klasse gehalten, waren im DFB-Pokalfinale und haben zum ersten Mal seit Jahren wieder im UEFA-Cup gespielt. Die Eintracht bleibt tief in meinem Herzen. Ich hatte hier in Frankfurt die fünf schönsten Jahre meiner Trainerlaufbahn."

Frage: "Steht Ihnen eigentlich nun eine Abfindung zu, nachdem Sie ja selbst um die Auflösung des Vertrages gebeten haben? Und führen Sie bereits Gespräche mit einem neuen Klub, angeblich soll der 1. FC Kaiserslautern Interesse haben?

Funkel: "Zu finanziellen Dingen habe ich mich noch nie geäußert. Weder als Spieler noch als Trainer. Und mit anderen Vereinen habe ich auch noch nicht gesprochen."

Funkel und Frankfurt trennen sich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung