Tönnies bleibt an Heldt dran

Magath: "Will mit Schalke Titel holen"

SID
Sonntag, 10.05.2009 | 15:04 Uhr
Felix Magath war in den Jahren 2003 und 2005 "Trainer des Jahres" in Deutschland
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, VfB und Leipzig
Serie A
Live
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Live
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Live
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe

Felix Magath hat konkrete Motive für seinen Wechsel zu Schalke 04 genannt und als persönliches Ziel die Meisterschaft ausgegeben. Derweil hat Clemens Tönnies mit dem Revier-Klub noch viel vor - Horst Heldt bleibt dabei weiter ein Thema.

"Ich will diesen Verein, der in den vergangenen Jahren stets an den eigenen großen Ansprüchen gescheitert ist, verändern, damit er auch mal die Ziele erreicht, von denen dort geredet wird", sagte Magath der "Welt am Sonntag.

"Ich will Erfolge erringen, Meisterschaften gewinnen - auch mit Schalke. Das treibt mich nach wie vor an", so Magath. In Wolfsburg sei es bequem, sagte der Trainer des Tabellenführers, "ich habe Angst davor, mich an bequeme Situationen zu gewöhnen. Dafür bin ich noch zu jung."

VfB-Präsident Staudt schließt Wechsel von Heldt aus

Im Werben um Sportdirektor Horst Heldt vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart bleibt Schalke derweil hartnäckig. "Wenn nicht jetzt, dann im nächsten Jahr" solle Heldt nach Schalke wechseln, sagte Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender der Königsblauen, dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Heldt hatte am Samstag ein Bekenntnis zum VfB abgegeben. "Ich weiß, wo ich nächstes Jahr arbeite. Ich habe einen Vertrag bis 2012 und bin vom VfB überzeugt", sagte der Ex-Profi, der bereits als Spieler in Stuttgart und bei Eintracht Frankfurt mit dem künftigen Schalker Trainer und Manager Magath zusammengearbeitet hat.

VfB-Präsident Erwin Staudt hat bereits ausgeschlossen, Heldt ziehen zu lassen und dem Sportdirektor einen Platz im Vorstand angeboten.

Tönnies: "Die Marke Schalke neu positionieren"

Unabhängig von der Personalie Heldt will Tönnies nach der Verpflichtung von Magath den Traditionsklub von Grund auf umbauen und reformieren.

"Wir werden die Marke Schalke neu ausrichten und positionieren, da ist viel Spielraum", sagte der Fleischfabrikant im "Focus". Schalke solle funktionieren wie ein normales Wirtschaftsunternehmen, das nicht ins Trudeln gerate, wenn der Erfolg mal ausbleibe oder ein Personalwechsel in der sportlichen Leitung anstehe, sagte Tönnies.

Magath, der auch in den Vorstand des Revierklubs einziehen wird, werde die Nummer eins im Klub. "Ich bleibe vielleicht noch zwei, drei Monate in der vordersten Linie, dann führen andere hier das Regiment", sagte Tönnies

"Wir werden ein Reporting einführen. Alle berichten an unsere Nummer eins - und die an mich", so Tönnies weiter.

Magath: "Wenn es nicht läuft, wird der Trainer in Frage gestellt"

Im "DSF" hob Tönnies erneut hervor, Magath genügend Zeit für die Umstrukturierung des Klubs einzuräumen. "Wir können nicht kommen und von der Meisterschale träumen. Diesen Fehler haben wir über Jahre gemacht."

"Wir brauchen eine gewisse Zeit und müssen auch Rückschläge hinnehmen, um nachhaltig Erfolg zu haben. Felix Magath bekommt von uns die Zeit, die er braucht, um den Verein neu aufzustellen", erklärt Tönnies weiter.

Magath selbst scheint dies zu bezweifeln. "Heutzutage ist niemand mehr bereit, mit einem Trainer auch mal eine längere Durststrecke durchzustehen. In dem Moment, wenn es nicht wie erwartet läuft, wird der Trainer in Frage gestellt", sagte Magath.

Das Risiko, dass dies auch bei Schalke 04 der Fall sein wird, sei "wesentlich höher" als beim VfL Wolfsburg.

Kevin Kuranyi freut sich auf Magath

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung