Uli Hoeneß im Interview

Ab jetzt sind Patzer verboten

Von SPOX
Sonntag, 03.05.2009 | 12:30 Uhr
Die Freude von Uli Hoeneß (l.) und Jupp Heynckes nach dem Sieg über Gladbach war groß
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Mit dem 2:1-Sieg gegen Gladbach hat der FC Bayern im Spiel eins nach Jürgen Klinsmann seine Meisterschaftschancen am Leben gehalten. Nach der Partie sprach Manager Uli Hoeneß über die Suche nach einem neuen Trainer und Torhüter, die Kritik an Toni und Lell und die Personalie Tymoschtschuk.

Frage: Herr Hoeneß, wie haben Sie das Debüt von Jupp Heynckes und Hermann Gerland gesehen?

Uli Hoeneß: Ich freue mich für sie, dass wir den Sieg eingefahren haben. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf meiner Meinung nach nicht wider, weil wir Chancen für drei Spiele hatten. Ich bin aber immer sehr glücklich, wenn wir viele Chancen haben, dann machen wir auch irgendwann die Tore.

Frage: Tore, die Luca Toni diesmal nicht gemacht hat.

Hoeneß: Ich muss Luca Toni trotzdem loben. Er hat sehr, sehr gut gespielt, weil er viel für die Mannschaft getan hat, unglaublich gearbeitet hat und nur im Abschluss Pech hatte, beziehungsweise der Torwart fantastisch gehalten hat.

Frage: Wann ist Miroslav Klose eigentlich wieder einsatzfähig?

Hoeneß: Miro kann am nächsten Samstag mit Sicherheit noch nicht, aber bald. So weit ich weiß, soll er am Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren. Wenn alles gut geht, spielt er spätestens gegen Leverkusen.

Jetzt kostenlos online kicken und tolle Preise gewinnen: In Empire of Sports!

Frage: Wie beurteilen Sie Heynckes' Arbeit bis dato?

Hoeneß: Wie ich gehört habe, sind die Spieler sehr zufrieden mit ihm. Er hat viel im technisch-taktischen Bereich und viel mit dem Ball gearbeitet, viele Standards geübt. Jupp ist bei der Mannschaft bisher ganz gut angekommen, in Zusammenarbeit mit Hermann Gerland, der ja auch sehr viel dazu beigetragen hat, dass die Stimmung in der Mannschaft sehr gut ist.

Frage: Zum Beispiel mit seiner Aktion, um den halben Platz zu rennen, um Philipp Lahm eine Trinkflasche zu bringen. Was haben Sie sich da gedacht?

Hoeneß: Ich habe ihn gefragt, ob er vorher oder nachher ein Sauerstoffzelt braucht. Aber ich denke, das ging so auch.

Frage: Hat der vierte Offizielle noch was dazu gesagt?

Hoeneß: Ich glaube nicht. Er war ja nur Wasserwerfer, insofern war das im Rahmen.

Frage: Ist die Meisterschaft durch das 4:0 von Wolfsburg gegen Hoffenheim jetzt vorentschieden?

Hoeneß: Die spielen nächste Woche in Stuttgart - ich denke nicht, dass da irgendwas schon entschieden ist. Ich denke eher, dass sich das bis zum letzten Spieltag hinziehen wird. Wie Sie gesehen haben, ist alles möglich. Wer hätte denn gedacht, dass Wolfsburg in Cottbus verliert? Natürlich darf man sich in dieser Phase jetzt keine Blöße mehr geben, denn wer jetzt patzt, wird es schwer haben, Meister zu werden.

Frage: Sind sie froh, dass Stuttgart nur Unentschieden gespielt hat?

Hoeneß: Natürlich sind wir nicht unglücklich, dass sie zwei Punkte verloren haben. Die Stuttgarter habe ich stark auf der Rechnung, weil sie einen Lauf haben. Das scheint da gerade sehr gut zu funktionieren.

Frage: Bis wann gibt es denn eine Entscheidung, wer nächste Saison Trainer wird?

Hoeneß: Ende Mai gehen die Spieler in den Urlaub. Bis dahin wollen wir einen Trainer präsentieren, damit die Spieler wissen, woran sie sind. Wir werden es Ihnen nicht vorenthalten, aber fühlen uns nicht unter großem Zeitdruck. Wir haben das Gefühl, dass die Mannschaft bei Jupp Heynckes und Hermann Gerland in guten Händen ist und können uns so in aller Ruhe auf diese Dinge konzentrieren.

Frage: Was sagen Sie zu Medienberichten, dass Luis van Gaal angeblich ein Angebot von Ihnen vorliegen hat?

Hoeneß: Wir kommentieren all diese Dinge nicht. Wir werden dann etwas sagen, wenn wir uns entschieden haben und der Kandidat zugesagt hat.

Spitzenteam sucht Spitzentrainer: Jetzt in Konterstark dein Dreamteam aufstellen!

Frage: Was sagt der Manager dazu, dass Christian Lell von den eigenen Fans ausgepfiffen wurde und seine Auswechslung hämischen Beifall bekam?

Hoeneß: Ich finde es nicht gut, wenn die Fans einen Spieler auspfeifen. Er ist ein junger Kerl, der mit dem Druck, der momentan auf ihm lastet, schwer fertig wird, und da ist es nicht gerade hilfreich, wenn die Leute ihn auspfeifen. Er ist übrigens nicht ausgetauscht worden, weil er schlecht gespielt hat, sondern weil er am Sprunggelenk verletzt war.

Frage: Kehren Andreas Görlitz und Toni Kroos nach dieser Saison zu den Bayern zurück?

Hoeneß: Andi Görlitz (an Karlsruhe ausgeliehen, Anm. d. Red.) werden wir signalisieren, dass er kommen kann. Der Vertrag beginnt am 1. Juli und wir gehen davon aus, dass er kommt. Bei Toni Kroos ist das ein wenig anders. Er ist für eineinhalb Jahre fest ausgeliehen (an Leverkusen, Anm. d. Red.), wir hätten aber eine Option, ihn zurück zu holen. Das muss der neue Trainer entscheiden. Wir werden das diskutieren, wenn die Saison zu Ende ist.

Frage: Wenn Görlitz kommt, heißt das, dass Massimo Oddo nicht fest vom AC Mailand verpflichtet wird?

Hoeneß: Da haben wir Zeit bis Ende Mai, da brauchen wir uns jetzt nicht den Kopf zerbrechen.

Frage: In russischen Medien wird darüber spekuliert, dass Anatolij Tymoschtschuk vielleicht doch nicht zu Bayern kommt, weil Jürgen Klinsmann nicht mehr Trainer ist.

Hoeneß: So was Lächerliches habe ich noch nie gehört. Die, die das geschrieben haben, glauben wohl, dass wir auf der Brennsuppe daher geschwommen sind. Wir machen Verträge mit einem Spieler und da gibt es keine Klauseln, dass er ein Wunschkonzert in Sachen Trainer haben kann. Das hat er auch gar nicht im Sinn. Das ist reinster Blödsinn.

Frage: Wird denn noch was auf der Torhüterposition gemacht?

Hoeneß: Wir werden die Personalsituation zum einen vom neuen Trainer und zum anderen von der Situation unserer wirtschaftlichen Seite abhängig machen. Wenn wir die Champions-League-Qualifikation schaffen, werden wir sicherlich noch ein bisschen was machen. Wenn nicht, wird's schwierig. Investieren kann man immer, aber im zweiten Falle müssten wir möglicherweise Dinge machen, die wir immer kritisieren, und ich weiß nicht, ob das klug wäre. 24 bis 25 Leute sind das, was ich für einen vernünftigen Kader halte. Was ich von dem einen oder anderen Trainer, mit dem wir vielleicht schon gesprochen haben, gehört habe, sehen die das möglicherweise auch so.

Der Kader des FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung