Fussball

Schalke bestätigt Kontakt mit Magath

Von SPOX
Felix Magath wechselte 2007 vom FC Bayern München zum VfL Wolfsburg
© Getty

UpdateFelix Magath, Trainer und Manager von Tabellenführer VfL Wolfsburg, steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Schalke 04. Die Gelsenkirchener sollen sich mit dem Ex-Bayern-Coach in fast allen Punkten einig sein. Der Schalker Aufsichtsrat bestätigte eine "Grundsatzeinigung" mit Magath. Angeblich soll die Personalie in Kürze auch offiziell bestätigt werden.

Nach übereinstimmenden Informationen mehrerer Tageszeitungen steht Wolfsburgs Trainer und Manager Felix Magath vor einem Wechsel zum FC Schalke 04 zur neuen Saison. Demnach sollen sich beide Parteien "in praktisch allen Punkten" bereits einig sein.

Schalkes Aufsichtsrat bestätigte am Mittwochabend dem "WDR" die "Grundsatzeinigung" mit Magath als Trainer und Manager zur nächsten Saison.

Der Ex-Bayern-Coach soll in Gelsenkirchen dieselbe Machtfülle wie in Wolfsburg übertragen bekommen, sprich für den gesamten sportlichen Bereich als Trainer und Manager in Personalunion verantwortlich sein.

Magath: Machtfülle wie in Wolfsburg

Magath ging nach dem Training in Wolfsburg am Mittwoch wortlos an den wartenden Journalisten vorbei und war zu keiner Stellungnahme bereit. Gegenüber der "Stuttgarter Zeitung" hielt er sich bedeckt: "Ich will weder etwas bestätigen noch dementieren."

S04-Geschäftsführer Peter Peters wollte die Personalie noch nicht bestätigen: "Es gibt von uns keine Wasserstandsmeldungen. Wir geben unsere Entscheidung am 23. Mai bekannt. Wir kommentieren keine Kandidaten und sagen auch nichts über die Verfahrensweise." Konkret auf den Namen Magath angesprochen, sagt Peters: "Unsere Sprachregelung lässt alles offen."

Der VfL Wolfsburg gab zu den Gerüchten um Magath zunächst keinen Kommentar ab.

VW-Chef soll bereits informiert sein

Einzig das brisante Saisonfinale, das den VfL als Tabellenführer mitten im Meisterrennen sieht, soll die Beteiligten dazu gebracht haben, sich noch bedeckt zu halten. Nach "Bild"-Informationen soll auch VW-Chef Martin Winterkorn bereits informiert worden sein.

Der Vertrag des 55-Jährigen mit dem VfL läuft noch bis Juni 2010 und obwohl von Vereinsseite bereits mehrmals kommuniziert wurde, dass der Kontrakt mit Magath verlängert werden soll, stocken die Verhandlungen.

Magath fordert angeblich Verdopplung des Gehalts

Laut "Stuttgarter Zeitung" liegt das an den Gehaltsvorstellungen Magaths. Der Teammanager verdient momentan rund 2,5 Millionen Euro pro Jahr, soll aber angeblich eine Verdopplung seines Gehalts anstreben.

Der VfL soll diese Forderungen kategorisch abgelehnt haben - auch mit dem Verweis auf die schwierige wirtschaftliche Lage beim Mutterkonzern VW.

Der FC Schalke ist nach der Entlassung von Manager Andreas Müller und Trainer Fred Rutten auf der Suche nach Nachfolgern für die neue Saison.

Momentan hat das Trio Mike Büskens, Youri Mulder und Oliver Reck die sportliche Leitung inne. Ihnen werden aber nur geringe Chancen eingeräumt, auch kommende Saison die sportlichen Geschicke der Knappen zu leiten.

Alle Informationen zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung