Fussball

Toni und Ribery fallen aus

SID
Fallen gegen Hannover aus: Franck Ribery (l.) und Luca Toni
© Getty

Jürgen Klinsmann muss im Kampf um seinen Arbeitsplatz auf ein Quartett mit Superstar Franck Ribery verzichten. Der Franzose meldete sich für das wegweisende Bundesliga-Heimspiel von Fußball-Rekordmeister Bayern München gegen Hannover 96 am Samstag (ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) wegen einer Schienbeinverletzung ab.

Zudem fehlen Stürmer Luca Toni (Achillessehnenbeschwerden), Tim Borowski (Oberschenkelverletzung) und Kapitän Mark van Bommel (Gelbsperre).

"Ribery braucht ein paar Tage Pause, und bei Toni müssen wir uns wohl noch etwa zehn Tage gedulden. Aber es hilft ja nichts, die Mannschaft hat genügend Qualität, um Hannover zu schlagen", erklärte der nach dem Pokal-Aus bei Bayer Leverkusen in Bedrängnis geratene Trainer Klinsmann.

Donovan wird verabschiedet

Einem Mitwirken des ebenfalls angeschlagenen Bastian Schweinsteiger (Fußprellung) soll aber nichts im Wege stehen. Unterdessen haben die Bayern bestätigt, dass Landon Donovan nach dem Heimspiel gegen Hannover am Samstag intern verabschiedet wird.

Der bis zum 15. März von den Los Angeles Galaxy ausgeliehene amerikanische Stürmer wird bereits am 10. März in die USA zurückkehren. Donovan soll bereits im ersten Saisonspiel gegen Washington am 22. März zum Einsatz kommen.

Der ehemalige Leverkusener steht seit der Winterpause im Kader der Bayern, überzeugte bei seinen Einsätzen aber nicht. Einen Kauf des Wunschspielers von Trainer Klinsmann hatte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge bereits Mitte Februar ausgeschlossen. Donovan hätte acht Millionen Euro Ablöse kosten sollen.

Der 23. Spieltag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung