Fussball

Stevens liebäugelt mit Rückkehr nach Schalke

SID
Von 1996 bis 2002 trainierte Huub Stevens den FC Schalke 04
© Getty

Huub Stevens liebäugelt mit einer Rückkehr zum Schalke 04. "Warum nicht? Ich bin jetzt frei, und wir hatten damals eine erfolgreiche Zeit", sagte der Niederländer, der als einer der Kandidaten für die Nachfolge des entlassenen Managers Andreas Müller gilt.

Der 55-Jährige, der Ende Januar als Trainer der PSV Eindhoven zurückgetreten war, hatte mit Schalke 1997 den UEFA-Cup sowie 2001 und 2002 den DFB-Pokal gewonnen.

"Wenn man sechs Jahre bei einem Verein arbeitet, vergisst man das nie", sagte Stevens. Kontakte mit seinem Ex-Klub gab es aber seit der Trennung von Müller noch nicht: "Es hat sich bis heute noch keiner gemeldet."

Der Niederländer ist bei den Schalker Anhängern nach wie vor sehr beliebt, 2004 wählten sie ihn zum 100-jährigen Bestehen des Klubs zum Trainer des Jahrhundertmannschaft.

Stationen in Berlin, Köln und Hamburg

Nach seiner sechsjährigen Amtszeit bei den Königsblauen war Stevens bei Hertha BSC Berlin (Juli 2002 bis Dezember 2003), beim 1. FC Köln (2004/05) und beim Hamburger SV (Februar 2007 bis Juni 2008) in der Bundesliga tätig, führte Hertha und den HSV in den UEFA-Cup, konnte an die Erfolge auf Schalke aber nicht anknüpfen.

Dann kehrte er wegen der schweren Krankheit seiner Frau in die Niederlande zurück. Interesse signalisierte auch Ex-Nationalspieler Andreas Möller. "Schalke ist ein geiler Klub, bei dem ich mich gut auskenne. Und ich habe immer gesagt, dass ich irgendwann auch in dieser Position in die erste Liga möchte", sagte der Weltmeister von 1990 und Europameister von 1996, der von 2000 bis 2003 für die Königsblauen spielte.

Derzeit ist der 41-Jährige Manager beim Drittligisten Kickers Offenbach. "Allerdings gibt es ein Arrangement mit den Verantwortlichen, dass ich bei einem Angebot von außerhalb gehen könnte", sagte Möller, der "von Schalke bisher nichts gehört und auch keine Bewerbungsunterlagen zum Verein geschickt" hat.

Huub Stevens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung