Bundesliga

Müller schließt Konsequenzen aus

SID
Donnerstag, 05.03.2009 | 11:56 Uhr
Schalke-Manager Andreas Müller (r.) vergleicht Fred Rutten mit Lucien Favre
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Der umstrittene Manager Andreas Müller von Bundesligist Schalke 04 hat ausgeschlossen, aus den jüngsten Rückschlägen und dem Ausscheiden im DFB-Pokal persönliche Konsequenzen zu ziehen.

"Schalke ist einer der emotionalsten Klubs der Welt, und genau das macht für mich den Reiz aus. Eines steht felsenfest: Ich werde hier niemals zurücktreten", sagte Müller im Interview mit dem Fachmagazin "Kicker".

Auf das ausbleibende Treuebekenntnis des mächtigen Schalker Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies reagierte Müller erneut offensiv. Der Aufsichtsrat habe die Pflicht, alles kritisch zu überprüfen, sagte Müller, das sei normal und richtig.

"Aber irgendwann sollte man die Gedanken zum Abschluss bringen und das Ergebnis öffentlich mitteilen." Auf seine Aussage unmittelbar nach der 0:1-Niederlage im Pokal-Viertelfinale am vergangenen Dienstag bei Zweitligist FSV Mainz 05 ("Wenn man meint, muss man eben die Reißleine ziehen") habe er keine Reaktion erhalten.

Müller: "Ich nehme die Verantwortung für die aktuelle Krise an"

Er könne mit der Situation professionell umgehen, so Müller, "aber das Thema rumort hier seit Monaten. Das schadet zwar auch mir, aber noch viel mehr dem Verein". Er nehme die Verantwortung für die aktuelle Krise an, "aber meinem Verständnis nach arbeitet ein Manager auch perspektivisch".

Vom ebenfalls in der Kritik stehenden Trainer Fred Rutten sei Müller "nach wie vor zu 100 Prozent überzeugt". Er verstehe aber alle öffentliche Kritik, weil die Handschrift des Trainers noch nicht zu erkennen sei. Müller ist jedoch gewillt, dem Niederländer weitere Zeit einzuräumen, obwohl man mit "Rückschlägen in der jetzigen Dimension" nicht gerechnet habe.

"Ich vergleiche Rutten mit Favre"

"Ich vergleiche es mit Lucien Favre in Berlin. Da hat es ein Jahr gedauert." Rutten ist seit Saisonbeginn bei den Königsblauen im Amt. Seitdem ist Schalke in der Champions-League-Qualifikation, im UEFA-Cup und zuletzt im DFB-Pokal gescheitert. Auch in der Liga hinkt der Klub auf Platz acht den eigenen Ansprüchen weit hinterher.

An mangelnder Qualität im zweitteuersten Kader der Liga liege die derzeitige Situation laut Müller jedoch nicht. "Es ist vielmehr eine Frage des Kopfes, und das betrifft die ganze Mannschaft. Nach vielen negativen Ergebnissen ist das Selbstvertrauen weg - ein Teufelskreis."

Auch Neuzugang Orlando Engelaar bekommt sein Fett weg. "Orlando fehlt das Selbstvertrauen. Er ist im Moment nicht mehr der Spieler, den wir geholt haben."

Bislang lägen keine konkreten Angebote für Spieler vor. Müller: "Sollten etwas kommen, überlegen wir, was für Schalke das Beste ist. Aber von uns wird keine Initiative ausgehen. Wollen alle bleiben - kein Problem!"

Der Kader von Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung