Fussball

Saison-Aus für Frankfurts Vasoski

SID
Für Frankfurts Abwehrspieler Alexander Vasoski ist die Saison vorzeitig beendet
© Getty

Abwehrspieler Alexander Vasoski wird Eintracht Frankfurt bis zum Saisonende fehlen. Der 29-jährige Mazedonier muss wegen eines Knorpelschadens im rechten Knie orperiert werden.

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss bis zum Saisonende auf Innenverteidiger Alexander Vasoski verzichten.

Bei dem 29-jährigen Mazedonier wurde nach einer Untersuchung bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ein Knorpelschaden im rechten Knie diagnostiziert. Vasoski muss nun operiert werden.

"Das ist schon fast eine menschliche Tragödie. Vasi hat so viel durchgemacht - und jetzt auch noch das. Es ist einfach nur traurig für den Jungen und für uns", sagte Eintracht-Coach Friedhelm Funkel, nachdem Vasoski in der laufenden Spielzeit bereits zweimal an der Lunge operiert worden und deshalb nur im Spiel gegen den 1. FC Köln für 15 Minuten zum Einsatz gekommen war.

Verletztenmisere bei der Eintracht hält an

Nach Kapitän Ioannis Amanatidis, Außenverteidiger Christoph Spycher und Mittelfeldspieler Christoph Preuß ist Vasoski damit bereits der vierte Frankfurter Profi, der in der laufenden Saison mit dieser schweren Knieverletzung ausfällt.

Gewinne VIP-Tickets für Bayern gegen Hannover

Zudem fehlen Funkel beim Sechs-Punkte-Spiel bei Arminia Bielefeld am kommenden Sonntag die gelbgesperrten Martin Fenin und Marco Russ.

Trotz der Verletztenmisere und nur drei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz will Funkel vor der Partie in Bielefeld aber "nicht in Panik verfallen."

Immerhin hat der Frankfurter Trainer noch Hoffnungen auf einen Einsatz von Angreifer Nikos Liberopoulos, der bei der 1:2-Niederlage gegen Schalke 04 wegen eines Zehenbruchs pausieren musste.

Alexander Vasoski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung