Fussball

Ribery und Borowski fraglich

SID
Gleich mehrere Bayernspieler kehrten angeschlagen aus Düsseldorf zurück
© Getty

Philipp Lahm wieder fit, Luca Toni weiterhin gefährdet, Mark van Bommel gesperrt und Franck Ribery angeschlagen: Bayern Münchens Trainer Jürgen Klinsmann plagen nach dem Aus im DFB-Pokal und vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Hannover 96 am Samstag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) erhebliche personelle Sorgen.

Zwar konnte Linksverteidiger Lahm nach überstandenem Infekt am Donnerstag wieder trainieren und dürfte gegen Hannover in die Startelf zurückkehren.

Dafür drohen neben Toni, der weiterhin an Achillessehnenbeschwerden laboriert, auch Ribery, Tim Borowski und Bastian Schweinsteiger auszufallen. Alle drei Mittelfeldspieler kehrten auf Grund von Prellungen angeschlagen von der 2: 4-Niederlage im Viertelfinale des DFB-Pokals bei Bayer Leverkusen nach München zurück.

Ribery und Borowski akut gefährdet

Am besten sieht es bei Schweinsteiger aus, der sich eine Fußprellung zugezogen hat, aber voraussichtlich rechtzeitig fit wird.

Riberys (Wadenprellung) und Borowskis (Oberschenkelprellung) Einsatz ist dagegen akut gefährdet, definitiv nicht eingesetzt werden kann Kapitän van Bommel, der nach der fünften Gelben Karte für das Hannover-Spiel gesperrt ist.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung