Bochum ohne Klimowicz, Schröder und Ono

SID
Dienstag, 10.03.2009 | 17:11 Uhr
Diego Klimowicz wird dem VfL Bochum aufgrund einer Hüftprellung voraussichtlich 14 Tage feheln
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundesligist VfL Bochum wird auf unbestimmte Zeit auf Stürmer Diego Klimowicz und die Mittelfeldspieler Oliver Schröder und Shinji Ono verzichten müssen.

Klimowicz erlitt beim 1:1 am Sonntag bei Bayer Leverkusen beim Zusammenprall mit Leverkusens Nationaltorhüter Rene Adler eine schmerzhafte Hüftprellung.

"Laut erster Diagnose von Doc Bauer müsssen wir mit einer 14-tägigen Pause rechnen. Wir haben aber die Hoffnung, dass es schneller geht," sagte Trainer Marcel Koller.

Schröder fällt mit Muskelfaserriss zwei Wochen aus

Schröder erlitt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel und wird mindestens zwei Wochen pausieren müssen.

Beim Japaner Ono, der bereits eine Woche mit dem Training pausierte, ist die Länge der Zwangspause wegen einer Krankheit noch offen.

"Seine Blutwerte haben sich zwar in den letzten Tagen verbessert, dennoch muss der weitere Verlauf seiner Infektion abgewartet werden", sagte Koller.

Der Kader des VfL Bochum

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung