Frontzeck will von Grusel-Serie nichts wissen

SID
Montag, 09.03.2009 | 12:33 Uhr
Michael Frontzeck schaffte in der Vorsaison mit der Arminia den Klassenerhalt
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Michael Frontzeck würde die Grusel-Serie am liebsten ignorieren. "Nein", sagte der Trainer von Arminia Bielefeld gereizt, es bereite ihm keine Sorgen, dass sein Team gegen direkte Abstiegskonkurrenten im heimischen Stadion offenbar nicht mehr gewinnen kann, "weil wir nämlich woanders gepunktet haben".

Deshalb konnte der genervte Coach die Pfiffe der Fans und die kritischen Fragen nach dem 0:0 gegen eine Not-Elf von Eintracht Frankfurt kaum nachvollziehen: "Manchmal denke ich, wir haben nur sechs Punkte auf dem Konto." Doch im Gegensatz zu Frontzeck fürchtet die Bielefelder Anhängerschaft immer mehr den siebten Abstieg aus der Bundesliga.

Angesichts der Heimschwäche kein Wunder: Nur zwei Siege und sechs Unentschieden gelangen den Ostwestfalen in der eigenen Arena. Die Spiele gegen die direkten Konkurrenten aus Bochum (1:1), Mönchengladbach (0:2), Cottbus (1:1), Karlsruhe (1:2) und nun Frankfurt brachten keine Siege, aber frustrierten die Fans.

Nur dank der Überraschungserfolge gegen Leverkusen und in Bremen (je 2:1) steht die Arminia noch nicht auf einem Abstiegsplatz. "Wir waren der Abstiegskandidat Nummer eins und sind immer noch in der Lage, es aus eigener Kraft zu schaffen", sagte Frontzeck.

Kamper wohl mit Muskelfaserriss

Geschäftsführer Roland Kentsch nannte die Bilanz gegen die Widersacher aus dem Tabellenkeller immerhin "auffällig", war aber weit davon entfernt, in Panik zu verfallen. "Wir sind relativ ruhig, weil wir Erfahrung im Abstiegskampf haben. Wir werden aber auch keine trügerische Ruhe aufkommen lassen."

Die Arminia schoss am Sonntag zum siebten Mal in dieser Saison in einem Spiel kein Tor, und erneut wurde deutlich, dass der Angriff ohne Artur Wichniarek seinen Namen nicht verdient. Der Pole, der 12 von 20 Bielefelder Saisontoren erzielte, fiel wegen einer Wadenzerrung ebenso kurzfristig aus wie Innenverteidiger Andre Mijatovic.

Jonas Kamper erlitt schon in der 27. Minute offenbar einen Muskelfaserriss. Zumindest der Einsatz Wichniareks im "heißen Spiel" (Frontzeck) beim Tabellenletzten Karlsruher SC am kommenden Samstag sei "im Bereich des Möglichen". "Manchmal hast du so eine Phase, da schläfst du eine Nacht, wachst auf und hast drei Verletzte", sagte Frontzeck.

Große Verletzungssorgen bei beiden Teams

Bei seinem Frankfurter Kollegen Friedhelm Funkel hält diese Phase bereits seit Monaten an. "Ich weiß nicht, was wir verbrochen haben, dass diese Verletzten-Misere nicht aufhört", sagte Funkel. Ein Dutzend Profis musste er in Bielefeld ersetzen, kurzfristig fiel Spielmacher Caio mit Fieber aus.

Den starken Patrick Ochs (Beckenprellung) musste er in der 75. Minute vom Feld nehmen. Auch die Frankfurter, die nur drei Punkte mehr als Bielefeld auf dem Konto haben, vermissten die Durchschlagskraft ihrer Angreifer Nikos Liberopoulos (Zehenbruch), Martin Fenin (Gelbsperre) und Ioannis Amanatidis (Aufbautraining nach Knie-OP).

"Das ist so, als wenn bei Bayern Luca Toni, Lukas Podolski und Miro Klose fehlen", sagte Funkel und betonte deshalb. "Ich kann mit dem Punkt gut leben."

Bielefeld - Frankfurt: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung