Nikolov bleibt gegen Hoffenheim im Eintracht-Tor

SID
Donnerstag, 12.03.2009 | 15:16 Uhr
Oka Nikolov steht auch gegen Hoffenheim wieder im Tor von Eintracht Frankfurt
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Beim Spiel gegen 1899 Hoffenheim steht Torhüter Oka Nikolov erneut im Frankfurter Tor. Coach Friedhelm Funkel entscheidet sich damit gegen den bisherigen Stammkeeper Markus Pröll.

Oka Nikolov hat bei Bundesligist Eintracht Frankfurt den Zweikampf im Tor gegen Markus Pröll für sich entschieden. Das Frankfurter Urgestein wird beim kommenden Heimspiel gegen Aufsteiger 1899 Hoffenheim am Samstag wie schon beim 0:0 am vergangenen Sonntag bei Arminia Bielefeld zwischen den Pfosten stehen.

Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel ist derzeit offenbar nicht mit der Form seines eigentlichen Stammkeepers Pröll einverstanden. "Wenn man nicht an seine hundertprozentige Leistungsgrenze herankommt, dann muss man auch mal damit rechnen, dass man nicht spielt", sagte Funkel.

Derweil kann Funkel gegen den Herbstmeister wieder auf die zuletzt gesperrten Marco Russ und Martin Fenin zurückgreifen. Wieder im Kader steht zudem Angreifer Nikos Liberopoulos, der nach seinem Zehenbruch allerdings nur als Ergänzungsspieler in Frage kommt.

Oka Nikolov im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung