Fussball

Rummenigge: Kein Interesse an Hleb

Von SPOX
Donnerstag, 12.03.2009 | 11:25 Uhr
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge schließt einen Hleb-Transfer aus
© Premiere

Am Mittwochabend war Karl-Heinz Rummenigge anlässlich der Achtelfinal-Rückspiele der Champions League Gast bei Premiere. Dabei beantwortete der Vorstandvorsitzende des FC Bayern München auch einige Fragen, die die mySPOX-User zuvor gestellt hatten. Auf brisante Fragen gab Rummenigge noch brisantere Antworten...

Am Dienstag wurde die mySPOX-Community dazu aufgerufen, ihre Fragen an den Bayern-Boss zu richten - und die Beteiligung war riesig (Zu den Fragen). Am Mittwochabend war es dann so weit: Champions League bei Premiere mit Experte Karl-Heinz Rummenigge, der im Laufe der Sendung auch drei Fragen der mySPOX-User beantwortete. Es ging um Hleb, Messi und Magath.

mySPOX-User bayern_ribery: Was ist dran am Interesse der Bayern an Alexander Hleb vom FC Barcelona?

Karl-Heinz Rummenigge: An der Geschichte ist gar nichts dran. Das ist eine Erfindung einer Sport-Wochen-Zeitschrift. Wir haben keinerlei Kontakt mit Barcelona, mit dem Spieler oder mit einem Berater gehabt.

mySPOX-User DerSeltsameTyp: Wenn Sie sich einen Top-Spieler frei aussuchen dürften. Wen würden sie nehmen?

Rummenigge: Messi. Das wäre natürlich ein Traum. Ribery links und Messi rechts. Das wäre wunderbar. Aber er hat eine Klausel in seinem Vertrag und ihn jetzt da heraus zu kaufen, würde ungefähr 150 Millionen Euro kosten. Das ist vielleicht für Manchester City möglich, aber nicht für Bayern München.

mySPOX-User eBi14: Glauben Sie, dass Felix Magath mit dem VfL Wolfsburg deutscher Meister werden kann?

Rummenigge: Das glaube ich. In der Hinrunde hatte Wolfsburg eine katastrophale Auswärtsbilanz. Aber das haben sie jetzt verbessert und zuhause ist Felix' Team sowieso eine Macht. Wolfsburg ist ein Titel-Kandidat.

Was Karl-Heinz Rummenigge über den FC Barcelona denkt, gegen wen ManUniteds Nemanja Vidic im Viertelfinale spielen will und wie Inter-Coach Jose Mourinho das Aus gegen ManUtd verkraftet hat, steht in den Premiere-Stimmen.

Das Achtelfinale der Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung