Gladbacher wollen Befreiungsschlag

SID
Donnerstag, 19.02.2009 | 17:20 Uhr
Gladbachs Trainer Hans Meyer freut sich auf Mikael Forssell, will die Punkte aber trotzdem behalten
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach zwei Unentschieden in Folge hofft Schlusslicht Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 auf einen Sieg. Für Gäste-Stürmer Forssell kommt es zum Wiedersehen mit dem Ex-Klub.

Trainer Hans Meyer vom abstiegsbedrohten Bundesligisten Borussia Mönchengladbach will nach zuletzt zwei Unentschieden gegen Hoffenheim und in Bremen mit einem Sieg im Heimspiel gegen Hannover 96 am Samstag endlich den erhofften Befreiungsschlag setzen.

"Unsere Situation ist sehr prekär. Druck haben wir schon länger, aber er wird mit jedem Spiel, in dem wir nicht erfolgreich sind, größer", sagte Meyer am Donnerstag: "Natürlich müssen wir vor allem zu Hause deutlich mehr punkten, sonst reicht es nicht."

Mit nur 13 Punkten hat Tabellenschlusslicht Gladbach, das weiter auf das Debüt seines an einem Muskelfaserriss laborierenden Wintereinkaufs Dante warten muss, zurzeit vier Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Ex-Gladbacher Forssell will nicht jubeln

Da kommt Hannover als schlechtestes Auswärtsteam der Saison (nur ein Punkt aus neun Spielen) eigentlich gerade recht, zumal die Niedersachsen selbst mit ihren 21 Punkten nicht wirklich gesichert sind.

"Sie sind in einer Position, in der sie bei zwei oder drei Niederlagen hintereinander ganz unten reinrutschen. Deswegen ist die Partie am Samstag auch für 96 eine besondere, ich erwarte 90 Minuten Kampf, hoffentlich verkrampft das Ganze nicht", sagte Meyer, der sich auf das Wiedersehen mit dem früheren Gladbacher Mikael Forssell freut, der 2003 mit sieben Toren in 16 Spielen die Borussia vor dem Abstieg bewahrte.

"Es war damals ein großes Risiko von Sportdirektor Christian Hochstätter, ihn zum VfL zu holen, Mikael war noch nicht richtig gesund. Aber er hat unglaublich viel für den Klub geleistet", meinte Meyer.

Forssell selbst kündigte bereits in der "Bild"-Zeitung an, aus Respekt vor den Borussen-Fans nicht zu jubeln, falls er am Samstag ein Tor für Hannover erzielen sollte.

Mönchengladbach: Der Kader der Fohlen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung