Magath verzichtet auf Aussprache mit DFB

SID
Samstag, 24.01.2009 | 16:15 Uhr
Felix Magath hat den vom DFB vorgeschlagenen Friedensgipfel abgelehnt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Eine Aussprache zwischen dem DFB und Trainer Felix Magath vom VfL Wolfsburg wird es vorerst nicht geben. Der 55-Jährige verzichtete auf einen vom DFB angebotenen Friedensgipfel.

Das Verhältnis zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Trainer Felix Magath von Bundesligist VfL Wolfsburg bleibt angespannt.

Friedensgipfel abgelehnt

Nun hat Magath den von DFB-Vizepräsident Rainer Koch angebotenen Friedensgipfel abgelehnt. "Er will das zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Ich hatte ihm die Kommunikation angeboten", erklärte Koch am Samstag am Rande der Halbzeit-Tagung der Bundesliga-Schiedsrichter in Mainz.

Koch bedauerte die Entscheidung Magaths und übte zudem Kritik am Ex-Nationalspieler. "Er kann nicht in der Halbzeitpause mit so einer emotionalisierten Wortwahl auf den Schiedsrichter zugehen", meinte Strafrichter Koch und betonte.

Geldstrafe nach Tribünenverweis

"Dass das Thema jetzt zum Dauerthema wird, hat erst ein Interview von Magath ausgelöst." Die Auseinandersetzung zwischen dem DFB und dem 55 Jahre alten Coach dauert bereits seit November 2008 an.

Der Verband hatte Magath damals mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt, nachdem der Ex-Profi Schiedsrichter Helmut Fleischer in der Halbzeitpause der Partie der "Wölfe" gegen den VfB Stuttgart (4:1) beleidigt hatte und daraufhin vom Referee auf die Tribüne verwiesen worden war.

Magath ist nicht bereit, die Strafe zu zahlen und hat gegen die Entscheidung Berufung eingelegt. Ein endgültiges Urteil soll das DFB-Bundesgericht fällen. Koch: "Einen Termin dafür gibt es aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht."

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung