Beckenbauer attackiert Hoffenheim

Kaiser: "In Hoffenheim beginnt der Größenwahn"

Von SPOX
Freitag, 02.01.2009 | 09:07 Uhr
Franz Beckenbauer (63) ist seit 1994 Präsident des FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nach den jüngsten Aussagen von Hoffenheim-Coach Ralf Rangnick und 1899-Manager Jan Schindelmeiser wirft Bayern-Präsident Franz Beckenbauer dem Herbstmeister Größenwahn vor. Im Deal des AC Mailand mit David Beckham sieht der Weltmeister-Trainer von 1990 wenig Sinn. Zudem müsse der FC Bayern in der Champions League niemand fürchten.

Der Kaiser betrachtet die Entwicklung bei Aufsteiger Hoffenheim in der "Bild"-Zeitung mit Skepsis: "Bei Hoffenheim verfolge ich mit Sorge den beginnenden Größenwahn. Einige Aussagen aus dem Klub stehen im völligen Gegensatz zur Person Dietmar Hopp, der in seiner Bescheidenheit vorbildlich ist."

Schindelmeiser widmete Bayern den Herbstmeister-Titel

1899-Trainer Ralf Rangnick stichelte auf einer Pressekonferenz vor dem Duell am 16. Spieltag - der FCB siegte 2:1 - in Richtung Isar: "Wenn Sie flotte Sprüche hören wollen, dann müssen Sie nach München gehen. Wenn Sie flotten Fußball sehen wollen, dann sind Sie bei uns genau richtig."

Nach dem Erringen des Herbstmeistertitels und Platz zwei bei der Wahl zur "Mannschaft des Jahres" provozierte auch der Manager der Kraichgauer, Jan Schindelmeiser, den Rekord-Meister: "Wir widmen Bayern hiermit den Herbstmeistertitel, denn für uns ist er nicht so wichtig."

Transfer für drei Monate sinnlos

Im Ausblick auf das Jahr 2009 bezweifelt der 63-jährige Beckenbauer die Sinnhaftigkeit des Deals vom AC Mailand mit David Beckham.

"Ich sehe in einem Transfer für drei Monate wenig Sinn, egal um welchen Spieler es geht. Ein Transfer für die komplette Rückrunde wäre etwas anderes gewesen."

Indirekt kritisiert der Kaiser damit auch den Deal, den der FC Bayern mit Landon Donovan ausgehandelt haben. Der Amerikaner soll wie Beckham nur bis März in München bleiben.

"Barcelona ragt heraus"

Falls die Bayern das Viertelfinale der Champions League erreichen, wäre Donovan schon nicht mehr da. Und laut Beckenbauer haben die Bayern gute Chancen.

Denn Sporting Lissabon betrachtet der Kaiser als gutes AchtelfinallosDie Bayern müssen nach seiner Ansicht in der Königsklasse generell niemanden fürchten.

"15 Teams spielen auf einem Level. Lediglich der FC Barcelona ragt zur Zeit heraus", so Beckenbauer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung