Trainingsauftakt bei Werder Bremen

Schaaf: "Wir haben uns viel vorgenommen"

SID
Montag, 05.01.2009 | 14:43 Uhr
Thomas Schaaf (4.v.r.) hat sich für die Rückrunde einiges vorgenommen
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach einer mäßigen Hinrunde hat sich Werder Bremen viel für die Rückserie vorgenommen. Doch schon vor der Reise ins türkische Belek plagen Werder-Coach Schaaf Verletzungssorgen.

Nach der verkorksten Hinserie und dem Aus in der Champions League will man bei Werder Bremen durch eine harte Vorbereitung auf die Rückrunde zurück in die Erfolgsspur finden.

"Es gilt jetzt, die Mannschaft schnell flott zu bekommen. Wir haben uns viel vorgenommen und wissen, dass wir bessere Leistungen und Ergebnisse erzielen können", sagte Coach Thomas Schaaf beim Trainingsauftakt der Hanseaten am Montag und setzte bis zum Abflug ins neuntägige Trainingslager im türkischen Belek am Donnerstag insgesamt sechs Einheiten an.

Vier Spieler bleiben zu Hause

Bereits zum Start der Vorbereitung haben die Bremer allerdings wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Daniel Jensen (Leistenprobleme), Sebastian Prödl (Außenbandriss), Aaron Hunt (Patellasehnenbeschwerden) und Martin Harnik (Knochenödem) werden auf die Reise ins Trainingslager wohl verzichten müssen. Petri Pasanen (Magen-Darm-Grippe) ist angeschlagen.

Wie schlägt sich Werder in der Rückrunde? Auch unterwegs top-informiert sein!

"Dass wir gleich am Anfang der Vorbereitung solche Probleme haben, kennen wir schon aus der Vergangenheit. Für so etwas sind wir bereits Experten", meinte Schaaf, der aufgrund der personellen Situation überstürzte Verkäufe einiger zuletzt aufs Abstellgleis geratener Spieler ausschloss: "Wenn wir jemanden abgeben, müssen wir auch jemanden neu dazuholen."

Spekulation über mögliche Abgänge

Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Boubacar Sanogo, Dusko Tosic, Peter Niemeyer und Harnik im Falle entsprechender Angebote wohl keine Steine in den Weg gelegt werden würden.

"Wir müssen abwarten, wie sich unsere Situation entwickelt", erklärte Schaaf, dessen Mannschaft am Samstag gegen den türkischen Erstligisten Bursaspor ihr erstes Testspiel bestreitet.

Im Rahmen eines Turniers in Belek folgt am 13. Januar eine zweite Begegnung, in der Werder entweder auf Bayer Leverkusen oder den von Michael Skibbe betreuten türkischen Meister Galatasaray Istanbul treffen wird.

Vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale am 28. Januar bei Borusia Dortmund steht zudem noch ein Test gegen Besiktas Istanbul auf dem Programm (15. Januar). Zum Liga-Auftakt empfängt Werder am 1. Februar Arminia Bielefeld.

Zum Kader von Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung