Franzose trotzt Rummenigge-Kritik

Ribery fordert erneut Verstärkungen

SID
Donnerstag, 29.01.2009 | 14:18 Uhr
Fordert weiterhin Neuzugänge für die Bayern: Franck Ribery
© sid
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Franck Ribery hat trotz des Rüffels von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge Verstärkungen gefordert. "Ich weiß, dass das Team verstärkt werden muss", so Ribery.

Selbst ein Rüffel von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge kann Mittelfeld-Star Franck Ribery von Bayern München derzeit nicht aufhalten.

Der 25-Jährige lässt sich von der Zurechtweisung seines Vorgesetzten offenbar nicht beirren und hat erneut Verstärkungen gefordert. "Ich weiß, dass das Team verstärkt werden muss, damit es in allen Wettbewerben und vor allem in der Champions League das notwendige Niveau hat", sagte der Mittelfeldspieler der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe".

Anfang der Woche hatte sich schon Philipp Lahm für hochkarätige Verstärkungen ausgesprochen.

Kritik lässt Ribery kalt

Rummenigges Kritik an seinen öffentlichen Forderungen konterte Ribery mit den Worten: "Wenn ich die Namen einiger Spieler fallen lasse, von denen ich glaube, dass sie uns weiterbringen können, ist das zum Wohle des Vereins."

Er wisse aber, dass die Verantwortlichen daran arbeiteten, die Mannschaft zu verstärken, ergänzte er.

Klinsmann: "Wir sind an Spielern dran"

Das bestätigte Trainer Jürgen Klinsmann. "Ich kann ihm versichern, dass wir an anderen Spielern für die nächste Saison dran sind. Franck weiß, dass wir mit diesem Klub in den nächsten Jahren viel vorhaben", erklärte der 44-Jährige und ergänzte: "Ich finde es faszinierend, mit solchen Spielertypen zusammenzuarbeiten. Aber solche Spieler wollen auch überzeugt werden, mit dem FC Bayern erfolgreich sein zu können."

Führe Deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Seine persönliche Zukunft machte der 25-Jährige, der noch bis 2011 vertraglich an die Münchner gebunden ist, auch vom Erfolg der Bayern abhängig - speziell in der Königsklasse.

"Unser Abschneiden in der Champions League wird eine bedeutende Rolle spielen (für die Entscheidung über seine Zukunft, Anm. d. Red.). Ich habe sehr große Lust, diesen Wettbewerb zu gewinnen."

Ribery lässt klares Bekenntnis zu den Bayern vermissen

In einem Gespräch mit der französischen Nachrichtenagentur "AFP" ließ Ribery ein klares Bekenntnis zu den Bayern vermissen.

"Es ist schwierig zu sagen, was passieren wird", sagte er über seine Zukunft.

Dass Gerüchte entstünden, sei jedoch "weder mein Problem, noch mein Fehler. Ich bin gut auf dem Feld, das ist das Wesentliche. Für die Dinge, die außerhalb des Platzes passieren, habe ich Leute, die sich kümmern."

"Der Klub tut viel für mich"

Grundsätzlich fühle er sich wohl bei den Bayern, führte Ribery zum wiederholten Male aus.

"Der Klub tut viel für mich, und ich gebe mein Maximum. Wir ziehen an einem Strang", sagte er - aber:

"Viele Vereine interessieren sich für mich und wurden öffentlich genannt. Hohe Summen sind in Umlauf gebracht worden. Auch der Verein spürt den Druck und stellt sich Fragen..."

Der FC Bayern in der Presseschau

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung