Wölfe bald Meisterschaftskandidat?

Magath auf der Suche nach Top-Verstärkungen

SID
Mittwoch, 21.01.2009 | 14:33 Uhr
Felix Magath will mit Wolfsburg Meister werden
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Felix Magath will den VfL Wolfsburg zu einem Titelanwärter in der Bundesliga machen und ist daher auf der Suche nach weiteren Verstärkungen mit internationalem Format.

Durch die Verpflichtung internationaler Spitzenspieler will Trainer Felix Magath den VfL Wolfsburg zu einem Titelanwärter in der Bundesliga formen.

"Das Grundgerüst steht mittlerweile. Unser Ziel ist jetzt, mehr internationale Klasse dazuzuholen", sagte der 55-Jährige, der beim VfL auch den Posten des Sportdirektors bekleidet, der "Sport Bild" und kündigte an, im Sommer personell nachlegen zu wollen.

Magath sieht Bundesliga als Gewinner der Finanzkrise

"Es geht um Spieler, die auf allerhöchstem Niveau anerkannt sind, die uns auch international weiterbringen", erklärte Magath und erwartet einen generellen Zuwachs an Ausnahmekönnern in der Bundesliga: "Gewinner der Finanzkrise sind Vereine, die ihr Team nicht auf Schulden aufgebaut haben. Die Bundesliga wird die Krise daher weniger treffen als andere europäische Ligen."

Am Mittwoch verpflichtete der VfL in Peter Pekarik allerdings zunächst einen Perspektivspieler.

Der slowakische Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013 und kommt von MSK Zilina. Die Ablösesumme soll Spekulationen zufolge rund eine Million Euro betragen.

Führe Deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

"Wir wollen ganz oben landen"

Beim geplanten Weg an die Ligaspitze sieht sich Magath derweil auch dem alleinigen VfL-Gesellschafter VW verpflichtet. Zu der Entwicklung des Automobil-Konzerns passe kein Verein, der "in der Bundesliga nur eine untergeordnete Rolle" spiele.

"Wir wollen ganz oben landen. Diesen Anspruch hatte ich als Spieler schon, wollte immer Meister werden. Darauf ist meine Arbeit auch jetzt ausgerichtet", sagte Magath und kündigte baldige Gespräche über die Verlängerung seines 2010 auslaufenden Vertrages an.

Unversöhnlich zeigte sich der Coach derweil im Streit mit dem Deutschen Fußball-Bund.

Magath mit 10.000 Euro Strafe von DFB belegt

Magath befindet sich mit dem DFB im Clinch seit er im November 2008 wegen Schiedsrichter-Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro verurteilt worden war und gegen die Entscheidung Berufung eingelegt hatte.

"Bei der Berufungsverhandlung wurde ich zwei Stunden über den grünen Klee gelobt: Ich hätte mir jahrzehntelang nichts zuschulden kommen lassen. Dennoch blieb die Strafe bestehen. An meinem Rechtsempfinden aber hat sich nichts geändert", meinte Magath.

DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat zuletzt Bereitschaft für eine Aussprache signalisiert.

Der VfL Wolfsburg in der Winterpause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung