Bundesliga

Funkel soll bis 2010 in Frankfurt bleiben

SID
Mittwoch, 28.01.2009 | 16:42 Uhr
Seit Sommer 2004 ist Friedhelm Funkel Trainer von Eintracht Frankfurt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
Eredivisie
Live
Ajax -
Groningen
Premier League
Live
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Live
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Friedhelm Funkel soll bis Juni 2010 Trainer von Eintracht Frankfurt bleiben. Ein entsprechender Beschluss des Vorstandes wurde dem Aufsichtsratsboss Herbert Becker mitgeteilt.

Trainer Friedhelm Funkel steht bei Bundesligist Eintracht Frankfurt nach dem wochenlangen Tauziehen zwischen Vorstand und Aufsichtsrat unmittelbar vor einer Vertrags-Verlängerung bis Ende Juni 2010.

Wie die Hessen am Mittwoch in einer Pressemitteilung erklärten, hat der dreiköpfige Vorstand dem Aufsichtsrat den einstimmigen Beschluss der vorzeitigen Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrags von Funkel dem Aufsichtsratsboss Herbert Becker in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Zuvor hatten sich Vorstandsboss Heribert Bruchhagen und Funkel in einem Gespräch endgültig auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Dass der Aufsichtsrat diese Einigung mit seinem Veto noch torpediert, scheint ausgeschlossen.

"Friedhelm Funkel ist unsere Lokomotive. In den fünf Jahren, die ich bei der Eintracht tätig bin, wurde aber keiner von 100 Vorschlägen des Vorstands abgelehnt. Wir haben uns immer geeinigt", erklärte Bruchhagen.

Endgültiger Vollzug noch vor dem Rückrundenstart

Der 55-jährige Funkel geht damit aller Voraussicht nach bei den Hessen in sein sechstes Jahr und löst am 1. Juli 2009 den früheren DFB-Teamchef Erich Ribbeck als Rekord-Trainer in Frankfurt ab.

In den kommenden Tagen bis zum Rückrundenstart der Eintracht am Samstag bei Ligakonkurrent Hertha BSC Berlin soll das Kontrollgremium nun den neuen Einjahres-Vertrag, der Funkel rund 800.000 Euro pro Jahr bringen soll, absegnen.

Dazu müsste der Aufsichtsrat allerdings eine Sondersitzung einberufen. Denn die turnusmäßige Klausurtagung ist ursprünglich erst für den 6. Februar, einen Tag vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln, angesetzt.

Dass der Aufsichtsrat zuletzt Kritik am Trainer geübt hatte, soll die zukünftige Zusammenarbeit laut Funkel nicht trüben. "Egal wo man Trainer ist, es gibt immer Leute, die manche Dinge anders sehen, aber das ist ein völlig normaler demokratischer Vorgang", meinte Funkel.

Friedhelm Funkel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung