Ze Roberto II: Schalkes verschollener Brasilianer

"Ich zahle, komme aber nicht zurück"

Von Stefan Drescher
Donnerstag, 08.01.2009 | 11:32 Uhr
In seinen nur 31 Bundesligalminuten erzielte Ze Roberto II ein Tor gegen den VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Am Samstag schwänzte Ze Roberto II den Trainingsauftakt bei Schalke 04 und blieb trotz tagelangem Fahnden der Königsblauen verschollen. Nun meldete sich der Fahnenflüchtige plötzlich aus seiner Heimat Brasilien zu Wort. Währendessen hat S04 ein Auge auf Eljero Elia von Twente Enschede geworfen und bei Ralf Fährmann steht eine baldige Entscheidung an.

Der Rekordwinter in Deutschland macht auch vor Schalke 04 nicht halt. Erst am 10. Januar geht es ins Trainingslager nach Valencia, bis dahin heißt es Rückrundenvorbereitung bei klirrender Kälte am Trainingsgelände in Gelsenkirchen.

Während Bordon, Kuranyi und Co. bei satten Minusgraden also nichts anderes übrig bleibt, als sich warm anzuziehen, zeigt ein Schalker allen anderen eine Nase und aalt sich bei angenehmen Temperaturen gemütlich in der Sonne Brasiliens. Die Rede ist von Ze Roberto II, Mittelfeldspieler, und Fahnenflüchtiger bei den Königsblauen.

Wie vom Erdboden verschluckt

Am vergangenen Samstag hatte der Brasilianer den Trainingsauftakt der Schalker geschwänzt und war auch in den folgenden Tagen wie vom Erdboden verschluckt. Manager Andreas Müller stellte daraufhin eine satte Geldstrafe in Aussicht, der Brasilianer blieb jedoch weiter auf Tauchstation.

Ganz unerwartet kam nun doch ein unverhofftes Lebenszeichen des Deserteurs. Aus seiner Heimat Brasilien lässt Ze Roberto II via "Bild" ausrichten: "Ich zahle gerne eine Strafe, aber ich komme nicht zurück. Ich will wieder Fußball spielen, sonst gehe ich kaputt. Bei Schalke sehe ich keine Chance mehr."

Kein Einsatz in der Hinrunde

Und mit dieser Vermutung lehnt sich der 28-Jährige wohl auch nicht sonderlich weit aus dem Fenster. Bei Trainer Fred Rutten scheint er schon lange keine Zukunft mehr zu haben. In der Hinrunde wurde er vom Holländer keine einzige Minute berücksichtigt und auch insgesamt stehen für den Brasilianer, der 2007 für drei Millionen Euro nach Gelsenkirchen gekommen war, eine magere Bilanz von nur 31 Bundesliga-Minuten zu Buche.

Nichtsdestotrotz scheint der Brasilianer um ein anständiges Ende der missverständlichen Beziehung bemüht zu sein. "Ich will Schalke nicht auf der Tasche liegen und meinen Vertrag absitzen. In Brasilien gibt es drei Klubs, die mich haben wollen."

Knallharte Strafe

Während Ze Robertos Berater Roger Wittmann bereits in Südamerika ist, um den Transfer zu organisieren, scheint man auch auf Schalke bemüht, die unrühmliche Akte Ze Roberto möglichst schnell zu schließen.

"Für den Vertragsbruch wird es eine knallharte Strafe geben. Ich rechne es dem Jungen allerdings an, dass er den Vertrag nicht aussitzen will. Aber wir wollen das Geld, das wir investiert haben, auch zurück kriegen", so Müller.

Intetresse an Elia

Während sich nach den Trennungen von Peter Lövenkrands und Gustavo Varela also der dritte Winter-Abgang abzeichnet, ist man auf Schalke auch in Punkto Neuzugang wieder aktiver geworden.

Zwar plane man momentan keinen Wintertransfer, aber offenbar hat man ein Auge auf den 21-jährigen Stürmer Eljero Elia von Twente Enschede geworfen. "Er ist ein interessanter Spieler - aber auch für andere Vereine", so Rutten zum "Kicker".

Klarheit soll es möglichst bald auch in der Personalie Ralf Fährmann geben. Die Königsblauen hatten dem 20-Jährigen eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages angeboten. Fährmann ist mit seiner Rolle hinter Manuel Neuer aber nicht unbedingt zufrieden.

Eine Entscheidung des Torwarts, um den auch der 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt buhlen, steht noch aus, soll aber spätestens bis zur Abreise nach Valencia fallen. "Wir setzen uns zusammen", meint Müller.

Der aktuelle Kader von Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung