"Das habe ich zuletzt vor 60 Jahren gesehen"

Von SPOX
Sonntag, 01.02.2009 | 20:47 Uhr
Diego ist wegen seiner Tätlichkeit in Karlsruhe bis zum 20. Spieltag gesperrt
© Getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
FIFA Club World Cup
Casablanca -
Urawa
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Wegen seiner Tätlichkeit in Karlsruhe zum Abschluss der Hinrunde ist Diego bis zum 20. Spieltag gesperrt. Eine der vielen Negativschlagzeilen um den Brasilianer in den letzten Wochen. Vor der Partie von Werder Bremen gegen Arminia Bielefeld bezog Diego Stellung zu den Gerüchten um sein Privatleben und den Rummel um ihn.

Premiere hat die wichtigsten Protagonisten des 18. Bundesliga-Spieltags vors Mikrofon bekommen.

Werder-Bremen-Star Diego:

...über die Boulevard-Schlagzeilen: "Ich habe mich als Mensch nicht geändert. Ich bin weiterhin ein glückliches Kerlchen. Ich bin einfach sehr zufrieden mit diesem Verein und ich bin sehr froh, dass ich weiterhin sehr viel Fußball spielen kann - das ist ja meine Passion. Was sonst so auftaucht, auch in den Klatschspalten: Das ein- oder andere mag ja stimmen, vieles ist aber auch erstunken und erlogen. Es gibt viele Leute, die sich um mich Sorgen machen, und wenn ich ihnen das sagen kann: Es geht mir gut, macht euch keine Gedanken. Ich bin immer noch der Alte und mir macht das Fußball-Spielen für Werder immer noch Spaß wie früher."

...über sein Privatleben: "Ich bin 23 Jahre, bin ein Mensch, mache Fehler, wie andere auch und mache auch viele Dinge richtig. Ich kann jetzt nicht Rechenschaft ablegen für all das, was ich tagtäglich tue und das werde ich hier auch nicht tun. Wichtig ist es für mich, Profi zu sein, eine professionelle Einstellung zu zeigen und mit den Leuten zusammen zu arbeiten, die mich mögen."

...das große Interesse der Journalisten: "Man könnte das vielleicht sogar als Verfolgung bezeichnen, aber ich weiß, dass ich ein Mensch öffentlichen Interesses bin und ich muss damit umgehen können. Das ist für mich kein Problem. Ich habe nichts zu verbergen in meinem Leben. Ich mache nichts Verkehrtes und deswegen lebe ich ganz normal mein Leben weiter!"

Premiere-Experte Marco Bode:

...über die überraschende 1:2-Heimniederlage der Bremer: "Man kann zwei Dinge sagen: Das war das letzte Aufgebot von Werder, da hat eine Menge Qualität gefehlt. Wir haben Pizarro und Diego angesprochen, in der Abwehr fehlten noch einige andere. Andererseits hat es Werder schon häufig geschafft, mit der zweiten Riege gute Spiele zu machen. Heute haben sie nicht konzentriert gespielt. Gegenüber dem Mittwoch waren sie eine andere Werder- Mannschaft."

...über den 2:0-Sieg des VfL Bochum über den Karlsruher SC: "Der Sieg wirkt da Wunder - da kann man natürlich das Thema zur Seite schieben. Es wird viel über Klimowicz gesprochen werden und den guten Transfer."

...über den Wechsel von Bochums Thomas Zdebel zu Bayer 04 Leverkusen: "Es ist für mich keine richtige oder nachvollziehbare Entscheidung gewesen, aber sie ist jetzt getroffen und da müssen die Bochumer jetzt mit umgehen."

Werder Bremen - Arminia Bielefeld 1:2

Klaus Allofs (Geschäftsführer Profifußball SV Werder Bremen):

...über Bremens Ambitionen für die restliche Saison: "Wir haben einen Rückschlag erlitten, wir sind alle enttäuscht, aber das heißt nicht, dass wir die Flinte ins Korn werfen und dass wir die Saison für beendet erklären, sondern wir werden weiter angreifen!"

Michael Frontzeck (Trainer Arminia Bielefeld):

...über den Sieg in Bremen: "Ich denke, dass wir es unter dem Strich verdient hatten. Wir haben leidenschaftlich gekämpft. Wir haben sicherlich auswärts schon besser gespielt, aber nicht gewonnen. Heute ist das Ergebnis fantastisch, damit endlich mal diese leidige Diskussion aufhört, dass wir 63 Auswärtsspiele nicht mehr gewonnen haben!"

Artur Wichniarek (Arminia Bielefeld):

...über das Bielefelder Erfolgsrezept: "Wir kommen nach Bremen und können nicht ins offene Messer rennen. Wir haben kompakt gestanden, das war der Schlüssel zum Erfolg!"

VfL Bochum - Karlsruher SC 2:0

Marcel Koller (Trainer VfL Bochum):

...über den Wechsel von Bochums Thomas Zdebel zu Bayer 04 Leverkusen: "Ich möchte nicht über Thomas Zdebel reden. Ich möchte den Spieler auch schützen. Man macht ja nicht so einen Schritt, wenn alles Friede, Freude Eierkuchen ist. Das sind schon Dinge vorgefallen, die ich nicht in der Öffentlichkeit sagen möchte, weil das nicht für die Spieler gut ist. Ich mach das nicht und von daher belassen wir das so."

Diego Klimowicz (VfL Bochum):

...über den 2:0 Sieg gegen den Karlsruher SC: "Ich bin sehr zufrieden, weil es eine neue Mannschaft und eine neue Chance ist. Und ich habe ein Tor gemacht. Wichtig waren die drei Punkte."

Edmund Becker (Trainer Karlsruher SC):

...über die Situation in Karlsruhe: "Wenn man die Mannschaft heute gesehen hat, wie sie doch alles versucht hat, um hier erfolgreich zu sein und zu punkten, dann gibt es für mich in der momentanen Situation keinen Anlass, die Flinte ins Korn zu werfen. Ich glaube nach wir vor noch, dass wir das gemeinsam meistern werden. Es ist eine schwierige Situation, das wussten wir auch, dass das auf uns zukommen kann. Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir mit unserer Truppe die Bundesliga erhalten können."

Rolf Dohmen (Manager Karlsruher SC):

...über die weitere Zusammenarbeit mit Trainer Edmund Becker: "Der Trainer steht bei uns außer Frage, das haben wir schon lange gesagt. Der Trainer ist unumstritten, und der Trainer bleibt beim KSC - bis Saisonende, und er hat Vertrag bis 2010."

Premiere-Experte Matthias Sammer:

...über den Tabellen-Zweiten Hertha BSC: "Von ihren elf Siegen haben sie acht mit nur einem Tor Differenz entscheiden. Das kann nicht Glück sein, sondern ist auch eine Frage der Qualität, Effektivität und individuellen Klasse. Auf Dauer scheint Hertha recht stabil und den anderen Mannschaften einen Tick voraus zu sein. Deshalb stehen sie zu Recht mit ganz oben."

...über den Wechsel von Toni Kroos vom FC Bayern zu Bayer 04 Leverkusen: "Ich finde den Wechsel vernünftig, denn Toni ist wirklich ein außergewöhnlicher Spieler. Wichtig ist, dem Motiv zu folgen, dass ein junger Spieler viel spielen muss. Der Wechsel ist eine Chance, aber auch ein gewisses Risiko. Bei Toni ist die Problematik, dass er über einen längeren Zeitraum überhaupt keinen Rhythmus hatte, weil er sich einerseits nicht durchgesetzt hat, anderseits vielleicht zu wenige Chancen bekommen hat. Zudem ist er momentan verletzt. Die Umstände sind daher nicht optimal, zumal Bayer Leverkusen gerade in diesem Bereich exzellente Offensiv-Spieler hat. Man muss jetzt ein bisschen Geduld mit ihm haben und ihn vom Training und der Athletik her aufbauen. Zudem muss Toni die Ärmel hochkrempeln und sich auch durchsetzen wollen."

...über Bayer 04 Leverkusen: "Es ist ein Stück weit typisch für Bayer: Es fehlt der unbedingte Wille, diese Spiele auch zu gewinnen. Ich denke aber, dass mit Trainer Bruno Labbadia diese Mentalität bald Einzug halten wird. Die Mannschaft ist sehr jung und muss es erst lernen."

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 1:1

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer 04 Leverkusen)

...über das 1:1 in Dortmund: "Einerseits freut man sich über die Art und Weise, wie wir Fußball spielen. Das war in der zweiten Halbzeit vom Allerfeinsten. Aber andererseits ärgert man sich, dass wir die vielen Torchancen nicht genutzt haben."

...über die Verpflichtung von Toni Kroos: "Es gab kaum einen Verein, der Toni nicht gerne gehabt hätte. Aber er wollte zu uns."

Bruno Labbadia (Trainer Bayer 04 Leverkusen):

...über die Aussichten von Kroos auf einen Stammplatz: "Er hat das Talent dazu. Aber er weiß natürlich auch, dass bei uns gerade im Mittelfeld eine große Qualität vorhanden ist. Man muss auch bedenken: Der Junge ist noch verletzt. Wir wollen ihn aufbauen. Und dann hoffen wir, dass er eine Top-Alternative ist. Wir freuen uns auf ihn."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund):

über das Spiel: "Das war kein unverdientes Ergebnis. Aber wer das Spiel so lange so gut im Griff hat wie Leverkusen, der sollte die Partie eigentlich auch gewinnen."

Hannover 96 - Schalke 04 1:0

Andreas Müller (Manager Schalke 04):

...über das Spiel: "Natürlich sind die Spieler und wir alle sehr enttäuscht und sehr niedergeschlagen. Aber wir richten uns alle wieder auf und gehen mit viel Optimismus ins nächste Spiel. Wichtig ist, dass die Mannschaft versucht, das nächste Heimspiel genau so anzugehen und die Möglichkeiten herauszuspielen."

über den nächsten Spieltag: "Gegen Bremen erwarte ich die gleiche Leistung wie heute, mit dem einen Unterschied, dass wir die Möglichkeiten verwerten."

1899 Hoffenheim - Energie Cottbus 2:0

Ralf Rangnick (Trainer 1899 Hoffenheim):

...über den 2:0-Sieg gegen Cottbus: "Es war extrem wichtig, heute wieder gut aus den Startlöchern zu kommen. Mit dem Ergebnis und der Spielweise der Mannschaft bin ich absolut einverstanden. Der Zauber-Fußball, den vielleicht manche heute erwartet haben, kommt hoffentlich irgendwann später wieder."

...über Neuverpflichtung Boubacar Sanogo: "Ein phantastischer Einstand."

Timo Rost (Energie Cottbus):

...über das Spiel: Wir haben taktisch und kämpferisch eine starke Leistung abgeliefert. Wenn mein Schuss reingeht und nicht an die Latte, wird das ein anderes Spiel. Über zweite Hoffenheimer Tor muss man nicht diskutieren, weil er den Ball klar mit der Hand mitnimmt und auch unseren Spieler foult.

Hertha BSC Berlin - Eintracht Frankfurt 2:1

Friedhelm Funkel (Trainer Eintracht Frankfurt):

...über das Spiel: "Die Berliner waren heute Meister der Effektivität. Sie haben aus zwei, höchstens drei Chancen zwei Tore gemacht. Wir haben nicht das Quäntchen Glück gehabt."

Patrick Ebert (Hertha BSC):

...über den abwanderungswilligen Doppel-Torschützen Marko Pantelic: "So eine Persönlichkeit braucht eigentlich jede Mannschaft. Er hat ein gutes Herz und man sieht es auf dem Platz. Er hat dem Spiel heute seinen Stempel aufgedrückt."

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 2:0

Mario Gomez (VfB Stuttgart):

...über das 2:0 gegen Mönchengladbach: "Das war kein Zuckerbissen für die Fans. Der Gegner hat ein System gespielt, das habe ich zuletzt vor 60 Jahren gesehen."

Marko Marin (Borussia Mönchengladbach):

...über sein derzeitiges Reservisten-Dasein: "Natürlich ist das nicht nachvollziehbar für mich, wenn ich nicht spiele. Aber ich muss es akzeptieren, wenn der Trainer so entscheidet."

1. FC Köln - VfL Wolfsburg 1:1

Sergiu Radu (1. FC Köln):

Für uns war das ein sehr wichtiges Spiel. Natürlich freue ich mich über das Tor. In der ersten Hälfte haben wir gut gespielt, in der zweiten Hälfte hatten wir kaum noch Chancen, und Wolfsburg hat viel Druck gemacht. Es war ein schwieriger Untergrund, da weiß man nie, was passieren kann. Aber Wolfsburg hatte auch damit zu kämpfen.

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg):

über das Spiel: Die erste Halbzeit sind wir gar nicht ins Spiel gekommen, haben den Kampf nicht angenommen. Auf dem schlechten Platz war das Spielen natürlich auch schwierig. Wir waren dann einmal unaufmerksam und geraten in Rückstand. Ich denke, dass die zweite Halbzeit okay war, und dass wir verdient zum Ausgleich gekommen sind. Wir wissen selber nicht, warum wir uns am Anfang so schwer getan haben. Zum Glück können wir heute noch einen Punkt mitnehmen, zum Schluss wäre sogar mehr drin gewesen. Aber wir müssen mit dem Unentschieden leben.

Hamburger SV - Bayern München 1:0

Mladen Petric (Hamburger SV):

...über den möglichen Titelgewinn: "Wir haben jetzt das erste Spiel in der Rückrunde gewonnen. Es ist zu früh, jetzt wieder vom Titel zu sprechen."

Martin Jol (Trainer Hamburger SV): 

...über das Spiel: "Wenn man 1:0 gegen die Bayern gewinnt, die fünf Tore gegen Stuttgart gemacht haben, dann ist das hervorragend. Wir sind zuhause sehr stark und weiter ungeschlagen. Wir hätten fünf, sechs Tore machen können und die hätten auch vier Tore machen können - es war ein unglaubliches Spiel!"

Piotr Trochowski (Hamburger SV):

...über das Spiel: "Wir haben am Ende Glück gehabt. Ich glaube, wir haben 90 Minuten ein gutes Spiel gemacht, mit das beste Spiel der Saison, und haben verdient gewonnen. Das ist eine Momentaufnahme. Wir haben nächste Woche ein schwieriges Spiel gegen den KSC, da muss man die Punkte holen - und nicht gegen den FC Bayern. Es ist schön, aber wir haben noch so viele Spiele und da muss man sich beweisen, die Punkte langsam sammeln."

Frank Rost (Hamburger SV):

...über das Spiel: "Heute war es ein enges Spiel. Beide Mannschaften hätten das Spiel gewinnen können. Auf so einem Niveau entscheiden kleine Fehler. Mit ein bisschen Glück haben wir das Ding nach Hause geschafft. Es wird sich nächste Woche zeigen, wieviel der Sieg wert ist. Dann müssen wir in Karlsruhe nachlegen. Wenn wir das schaffen, können wir bis zum Saisonende oben mitspielen."

Jürgen Klinsmann (Trainer FC Bayern München):

...über das Spiel: "Die erste halbe Stunde haben wir verpennt. Der Ball wollte irgendwie nicht rein. Im ersten Moment ist man enttäuscht und sauer, wir haben uns hier schon etwas versprochen. Aber man kann es jetzt nicht mehr ändern."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern):

...über den Titelkampf: "Es wird kein Zweikampf Hoffenheim gegen Bayern geben, denn der HSV ist spätestens seit heute im Titelrennen mit dabei. Ich gehe auch davon aus, dass Leverkusen morgen noch hinzustößt."

Philipp Lahm (FC Bayern München): 

...über den Titelkampf: "Ich zähle HSV und Leverkusen zu unseren ärgsten Konkurrenten."

Franz Beckenbauer (Premiere-Experte):

...über das Spiel: "Das ist das Erstaunliche am Fußball. Diese Verwandlungen, die man innerhalb von Stunden oder Minuten haben kann. So erstaunlich, dass man eine grandiose Leistung zeigt, in Stuttgart 5:1 gewinnt und im Pokal weiterkommt. Dann kommt man hierher, spielt 45 Minuten teilnahmslos. Man schaut zu, man hat überhaupt keine Bewegung. Genau das Gegenteil, was sie gegen Stuttgart gut gemacht haben. Die Spielfreude, man war in Bewegung, das war heute in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht der Fall. Der HSV hat das gespielt, was sie können. Sie haben konsequent gespielt, sie haben die Bayern bekämpft und sind auch verdient in Führung gegangen."

...über Hamburgs Torhüter Frank Rost: "Er ist einer der besten Torhüter, den wir in der Liga haben. Keinen Fehler gemacht, zu Null gehalten - keinen Vorwurf!"

Der 18. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung