Beiersdorfer schließt Tauschgeschäft nicht aus

"Podolski passt in jede Mannschaft"

SID
Montag, 05.01.2009 | 11:58 Uhr
Martin Jol (l.) und Dietmar Beiersdorfer arbeiten seit Saisonbeginn erfolgreich zusammen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Lukas Podolski ist noch in München, doch der erkrankte Stürmer ist im Trainingslager des FC Bayern München in Dubai trotzdem allgegenwärtig.

Der Hamburger SV, der am Dienstag in Dubai ein Testspiel gegen den AC Milan bestreiten wird (16 Uhr im LIVE-TICKER), sucht nämlich einen Nachfolger für den nach München wechselnden Ivica Olic. HSV-Coach Martin Jol hat sich bereits nach Podolskis Qualitäten erkundigt.

"Mark van Bommel und Marcell Jansen haben mir erzählt, dass Lukas ein hervorragender Typ ist", sagte Jol am Montag in Dubai.

Ein Tauschgeschäft Podolski/Olic im Januar scheint nicht ausgeschlossen. "Podolski ist ein sehr guter Spieler, der in jede Mannschaft passt", sagte Dietmar Beiersdorfer zu SPOX.

Und auch Jol, der unlängst über seinen Abschied sinnierte, falls der HSV nicht personell nachlege, würde dieses Arrangement gefallen: "Für uns wäre es in Zukunft nicht schlecht, wenn wir Spieler wie Lukas Podolski bekommen würden."

Der HSV-Sportdirektor und Bayern-Manager Uli Hoeneß hatten sich am Sonntagabend zu einem Gespräch getroffen, bei dem es laut Beiersdorfer aber nicht um Podolski ging.

Beiersdorfer geht davon aus, "dass Ivica Olic bis zum 30.6. bei uns bleibt", schränkte aber ein: "Im Fußball weiß man nie, was passiert."

Nachfolger-Suche beim HSV läuft

Er bestätigte gegenüber SPOX, dass die Nachfolger-Suche beim HSV bereits begonnen habe. "Ich hoffe, dass wir uns mit der Suche noch etwas länger Zeit lassen können und erst zum 1. Juli einen neuen Stürmer brauchen", so Beiersdorfer.

Uli Hoeneß ist für alles offen, nur der Preis muss stimmen. "Wenn Podolski zu uns kommt und sagt, er will zum HSV, kann er das gerne tun", sagte der FCB-Manager "Welt online".

Ein Tauschgeschäft würde für beide Seiten Sinn machen.

Bayern wäre das leidige Thema Podolski endlich los, für den frustrierten Nationalspieler käme ein motivierter Olic, der darauf brennt, endlich wieder Champions League zu spielen.

Führe Deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Alles hängt von Podolski ab

Hoeneß fordert zehn Millionen Euro für Podolski, der am Saisonende ablösefreie Olic würde bei einem Tauschgeschäft etwa vier Millionen Euro kosten. Somit bekäme der HSV für ca. sechs Millionen Euro immerhin einen 60-maligen Nationalspieler.

Der HSV hat gute Erfahrungen mit Tauschgeschäften gemacht. Im Sommer ging Mohamed Zidan nach Dortmund, dafür kam Mladen Petric. Der Kroate hatte maßgeblichen Anteil an der starken Hinrunde der Hamburger.

Einer müsste bei dem Deal allerdings schon mitmachen: Lukas Podolski. Der Stürmer, der am Dienstag in Dubai erwartet wird, will eigentlich nur nach Köln. Doch der FC hat nicht genügend Geld. Und an einem Tauschgeschäft mit Milivoje Novakovic sind die Bayern nun wirklich nicht interessiert.

Zum SPOX-Tagebuch aus Dubai

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung