Juventus an Kölns Pezzoni interessiert

Von Alexander Klucke
Dienstag, 06.01.2009 | 17:59 Uhr
Kölns Kevin Pezzoni hat das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin geweckt
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Juventus Turin macht sich Gedanken über eine Verpflichtung von Kölns Mittelfeldtalent Kevin Pezzoni. Ricardo Costa wird mit Sporting Braga in Verbindung gebracht und Bochums Danny Fuchs stellt sich bei den Roten Teufeln vor. Die aktuelle Bundesliga-Wechselbörse.

Nach einem Bericht der "Gazetta dello Sport" ist Juventus Turin an der Verpflichtung von Kölns Nachwuchshoffnung Kevin Pezzoni interessiert.

Für den 19-jährigen Mittelfeldspieler, der in der Hinrunde zwölfmal für die Domstädter zum Einsatz kam, stehen vier Millionen Euro als Ablöse im Raum.

Kein offizielles Angebot

Franco Pezzoni, Vater und Berater des U-21-Nationalspielers, konnte das Interesse der Italiener im Gespräch mit SPOX allerdings nicht bestätigen: "Von Juventus ist noch keiner an uns heran getreten und es gibt auch kein offizielles Angebot."

Von den Gerüchten um seinen Schützling weiß Franco Pezzoni auch nur aus dem Internet und den italienischen Zeitungen. Ihm ist dabei vor allem die Entwicklung seines vor einem Jahr von den Blackburn Rovers zu den Rheinländern gewechselten Sohnes wichtig.

"Sind immer gesprächsbereit"

"Kevin hat in Köln eine sehr gute Basis, um sich sportlich weiter zu entwickeln. Da ist er auf einem guten Weg und das ist auch unser Ziel", so der Vater des 19-Jährigen. Eine generelle Absage an Anfragen anderer Klubs wollte Franco Pezzoni jedoch auch nicht erteilen: "Grundsätzlich sind wir immer gesprächsbereit, das gehört einfach zum Geschäft."

Sollte der Transfer doch über die Bühne gehen, hat der italienische Rekordmeister schon konkrete Pläne mit dem U-21-Nationalspieler: Um an das Profiteam der Alten Dame herangeführt zu werden und Spielpraxis zu sammeln, soll Pezzoni zunächst beim AC Siena "geparkt" werden.

Costa im Visier von Sporting Braga: Derweil wird Wolfsburgs Ricardo Costa ausgerechnet mit dem UEFA-Cup-Gegner der Wölfe, Sporting Braga, in Verbindung gebracht. Costa, der in der Hinrunde des Öfteren auf der Bank schmoren musste, war am Sonntag nicht zum Trainingsauftakt des VfL erschienen. Sonderurlaub hieß die offizielle Begründung von Vereinsseite.

Wechsel bereits im Winter möglich

"Alles ist in Ordnung, ich bin in Portugal und werde über die Gründe erst bei meiner Rückkehr sprechen können", gab sich der Verteidiger gegenüber der "Wolfsburger Allgemeien Zeitung" geheimnisvoll.

In Costas Heimat heißt es derweil, er habe längere Ferien bekommen, weil er sich nach einem neuen Verein umsieht. Der Wechsel sei eigentlich erst für den Sommer geplant, aber wenn es eine frühere Lösung gebe, dann könne alles schnell über die Bühne gehen.

Fuchs stellt sich bei Kaiserslautern vor: Während Bochums Neuzugang Diego Klimowicz sein erstes Trainingstor auf Kunstrasen erzielte, könnte sich Danny Fuchs schon bald vom VfL in Richtung Pfalz verabschieden. Der in der Hinrunde nur einmal eingewechselte 32-Jährige stellte sich am Montag beim 1. FC Kaiserslautern vor.

Dort trifft Fuchs auf einen alten Bekannten: Kaiserslauterns Vorsitzender Stefan Kuntz hatte Fuchs 2007 nach Bochum geholt und scheint sich nun an die Dienste des Stürmers zu erinnern.

Galindo wird Vertrag nicht verlängern: Ebenfalls auf dem Absprung steht ein Mexikaner in Diensten von Eintracht Frankfurt. Aaron Galindo wird die Hessen spätestens zum Saisonende verlassen. "Er hat mir in einem Gespräch gesagt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird", erklärte Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen.

"In Mexiko werden andere Summen bezahlt"

Ob der derzeit am Knie verletzte Innenverteidiger die Hessen bereits zur Winterpause verlässt, ist noch offen. Galindo zieht es offenbar zurück in die Heimat. So sollen der Spitzenklub America und sein Ex-Verein Cruz Azul Interesse an einer Verpflichtung des 26-Jährigen haben.

"Aarons Vertrag läuft aus. Und in Mexiko werden natürlich andere Summen bezahlt. Dort könnte er 1, 5 Millionen Dollar verdienen - netto!", sagte Galindo-Berater Roger Wittmann.

Fink vor dem Abschied: Möglicherweise vor dem Abschied steht auch Mittelfeldspieler Michael Fink. Dem Ex-Bielefelder, der nach einer Schwächephase zum Hinrundenende zu alter Form zurückgefunden hatte, liegt aktuell trotz des zum Saisonende auslaufenden Vertrags kein Angebot von Seiten der Eintracht vor.

"Er hatte ein Angebot, das er nicht angenommen hat. Derzeit hat er kein Angebot vorliegen", sagte Bruchhagen.

Peterson vor Engagement bei Cottbus: Energie Cottbus steht kurz vor der Verpflichtung des Junioren-Nationalspielers Nils Petersen. Die Lausitzer bestätigten am Dienstag eine entsprechende Meldung von "Bild.de".

Demnach soll der 20 Jahre alte Stürmer vom Drittligisten Carl Zeiss Jena für eine Ablösesumme von rund 300.000 Euro zum Bundesliga-16. wechseln und nach der sportärztlichen Untersuchung einen Vertrag bis 2012 unterschreiben.

"Für mich geht mit dem Wechsel ein Wunsch in Erfüllung. Wenn ein Angebot aus der Bundesliga kommt, muss man es annehmen", sagte Petersen, der nach dem brasilianischen Angreifer Adi (Austria Kärnten) Energies zweite Verpflichtung in der Winterpause wäre.

Köln testet zwei Spieler: Zwei neue Akteure bekamen die Zuschauer auch beim Montagstraining des 1.FC Köln zu Gesicht.

Der 21-jährige Slowake Juraj Piroska, derzeit noch bei Artmenia Bratislava unter Vertrag, und der vereinslose 19-jährige Kroate Ivan Santini befinden sich derzeit im Probetraining beim Tabellenelften.

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung