Schweini im Winter zu Juve?

SID
Donnerstag, 20.11.2008 | 09:55 Uhr
Bastian Schweinsteiger erzielte in der laufenden Bundesliga-Saison drei Tore für den FC Bayern
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Juventus Turin will Bastian Schweinsteiger schon im Winter holen. Der 1. FC Nürnberg hat starkes Interesse an einer Ausleihe von Bayerns Mittelfeldtalent Toni Kroos. Mark van Bommel wird im Winter auf keinen Fall in die Heimat wechseln.

Juventus Turin ist offenbar stark an einer Verpflichtung von Bastian Schweinsteiger interessiert. Nach SPOX-Informationen war Juves Sportdirektor Alessio Secco am Mittwoch erst in München und flog am Nachmittag weiter nach Berlin, um Schweini beim Länderspiel zwischen Deutschland und England in Berlin zu beobachten. Das bestätigte eine Meldung der "Gazzetta dello Sport".

Trotz einer durchschnittlichen Leistung gegen England ist Juve weiter heiß auf Schweinsteiger. Der Name des 24-Jährigen ganz oben auf der Wunschliste der Bianconeri.

Der Mittelfeldmann ist als Ersatz von Pavel Nedved im Gespräch, der im Sommer seine Karriere beenden wird.

Schweinsteiger soll laut "Tuttosport" ein Jahresgehalt von 4,5 Millionen Euro erhalten. Schweinsteigers Vertrag beim FC Bayern läuft im Juni 2009 aus. In der Winterpause wollen die FCB-Bosse Gespräche über eine Verlängerung aufnehmen.

Nürnberg will Kroos ausleihen

Derweil buhlt der 1. FC Nürnberg weiter um Toni Kroos. Manager Martin Bader bestätigte in den "Nürnberger Nachrichten" das Club-Interesse: "Natürlich müssen wir auch über einen wie Kroos nachdenken." Gleichzeitig äußert er sich skeptisch: "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir ihn kriegen, ist natürlich sehr, sehr gering."

Hertha hat bereits eine Absage bekommen

Auch Hertha-Manager Dieter Hoeneß hatte bereits bei seinem Bruder Uli nachgefragt, aber der Bayern-Manager ist offenbar doch entschlossen, Kroos in München zu halten.

Für den Rechtsfuß, der noch vor kurzem über seinen Vater Roland verlauten ließ, dass eine Ausleihe im Winter eine sinnvolle Option wäre, rudert bereits ein wenig zurück: " Ich sehe es nicht so extrem, zurzeit nicht die vielen Einsätze zu haben."

Verlässt Kroos den FC Bayern? Auch unterwegs immer top-informiert sein!

Mittlerweile beginnen Kroos die andauernden Gerüchte bereits zu nerven: "Es ist noch nichts entschieden. Ich muss auch nicht irgendwo lesen, wohin ich gehe. Wichtig ist, dass ich selbst weiß, was geschieht."

Mitte Dezember soll sich entscheiden, ob Kroos bleiben soll oder doch ausgeliehen wird.

Eindhoven kann sich van Bommel nicht leisten

Etwas klarer wird das Bild bei einer anderen Personalie: Kapitän Mark van Bommel wurde in den vergangenen Tagen mit Schalke 04, dem Hamburger SV und dem PSV Eindhoven in Verbindung gebracht.

Da die Bayern im Winter jedoch keine Spieler abgeben wollen, müsste der Abnehmer tief in die Tasche greifen. Und das, obwohl van Bommel nur noch ein halbes Jahr Vertrag beim deutschen Meister hat.

PSV-Manager Arie van Kraaij hat den Gerüchten inzwischen eine Absage erteilt: "Der Mangel an Geld macht es nicht möglich. Wir müssen die Idee aus unserem Kopf werfen."

Ende November, Anfang Dezember wird sich van Bommel mit den Bayern-Bossen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß zu einem Gespräch über seine Zukunft treffen.

Mark van Bommel: Der Bayern-Kapitän im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung