Schonfrist bis Weihnachten

Nikolov weiter im Eintracht-Kasten

SID
Dienstag, 18.11.2008 | 11:58 Uhr
Oka Nikolov zeigte gegen Borussia Dortmund keine souveräne Leistung
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Live
Clermont -
Lens
Premier League
Live
Arsenal -
West Bromwich
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Oka Nikolov bleibt weiter die Nummer eins bei Bundesligist Eintracht Frankfurt. Trotz des Patzers beim 0:4 in Dortmund muss der Torhüter vorerst nicht Markus Pröll weichen.

Trainer Friedhelm Funkel vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat seinem zuletzt kritisierten Keeper Oka Nikolov den Rücken gestärkt und eine Verbannung auf die Ersatzbank vorerst ausgeschlossen.

Wie geht es mit Nikolov weiter? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Nur drei Fehler in 14 Spielen

"Das war jetzt erst sein zweiter oder dritter Fehler in 14 Spielen. Aber was Oka an Klasseleistungen bislang gezeigt hat - da wird es bis zur Winterpause keinen Torwartwechsel geben", erklärte Funkel in der Frankfurter Rundschau. Zuletzt hatte der 34-jährige Nikolov beim 0:4 der Hessen im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund gepatzt.

Allerdings ist für Ex-Profi Funkel der Zweikampf zwischen dem ehemaligen Stammkeeper Markus Pröll und Nikolov um den Platz im Tor mit Blick auf die Rückrunde wieder völlig offen.

"Dann werden die Karten neu gemischt. Es geht bei null los", betonte Funkel. Wegen einer Operation am Sprunggelenk hatte die frühere Nummer eins Pröll zu Saisonbeginn gefehlt und seitdem kein Spiel mehr für die Eintracht bestritten.

Eintracht Frankfurt: Zum Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung