Raffael: "Wir können Meister werden"

Von SPOX
Mittwoch, 26.11.2008 | 11:48 Uhr
Raffael kam aus Zürich zu Hertha BSC Berlin
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hertha BSC Berlin hat einen Lauf. Die Berliner haben die letzten drei Spiele in der Bundesliga gewonnen, sind in der Tabelle auf dem vierten Platz und stehen immer noch aussichtsreich in der Gruppenphase des UEFA-Cups. Grund genug für Stürmer Raffael, sich weit aus dem Fenster zu lehnen. Meisterschaft für die Hertha? Warum nicht!

Hertha BSC Berlin ist hungrig auf Erfolg. Nach zwei zehnten Plätzen in den beiden vergangenen Saisons merken die Berliner nach zuletzt drei Siegen in Folge, dass in dieser Spielzeit wieder einmal etwas gehen könnte - und zwar nach ganz oben.

Platz vier momentan, nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Hoffenheim und sogar nur einen Zähler hinter dem FC Bayern. Zahlen, die Begehrlichkeiten wecken.

Raffael: "Alle im Mannschaftskreis denken so"

"Wir können natürlich Meister werden", nennt Stürmer Raffael im Interview mit der "Bild"-Zeitung das nicht gerade bescheidene Saisonziel der Berliner. "Wenn wir das nicht glauben - wer soll es dann sonst tun? Alle im Mannschaftskreis denken so."

Hält die Hertha Titelkurs? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Keine Spur von Tiefstapelei. Hertha denkt offenbar nicht von Spiel zu Spiel, schaut nicht nur auf sich selbst und will nicht erst einmal 40 Punkte für den sicheren Klassenerhalt sammeln und dann mal weitersehen.

Hertha hat die Großen geschlagen

Floskeln sind nicht die Art der Hertha anno 2008/2009. Zumindest nicht die Art von Raffael. Warum hält er sein Team für titeltauglich? "Weil wir sportlich einen super Kader haben, der auch charakterlich eine absolute Einheit ist."

Die Ergebnisse sprechen für sich. "Schauen Sie doch mal, wen wir geschlagen haben. Leverkusen, Hoffenheim, HSV - alles Top-Teams", sagt Raffael.

Berlin streut Pleiten ein

Leider hat Hertha BSC aber auch 1:5 gegen Bremen, 1:4 gegen den FC Bayern und 0:1 gegen Cottbus verloren.

Solange die Berliner immer mal wieder solche Pleiten einstreuen, wird es schwierig mit der anvisierten Meisterschaft.

Aber nach dem Fair-Play-Glück in diesem Jahr wäre eine sportliche Qualifikation für den UEFA-Cup auch schon ein Erfolg.

Hertha BSC Berlin: Alle Saisonergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung