Bayern hat Interesse an Salvio

Von SPOX
Freitag, 21.11.2008 | 23:53 Uhr
Argentiniens Youngster Salvio wird nicht nur von Bayern umworben - auch Juve ist interessiert
© Imago
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Bayern München ist angeblich am argentinischen Offensivtalent Salvio dran. Das bestätigte Salvios Berater Gerardo Magdalena gegenüber "Radio Gol". Zudem sollen die Bayern zusammen mit dem BVB um die Dienste von Charles N'Zogbia von Newcastle United buhlen. Außerdem: Ivan Klasnic könnte bald in die Bundesliga zurückkehren.

Die Bayern suchen offenbar weiter nach einer Verstärkung in der Offensive. Angeblich ganz weit oben auf der Liste: Der Argentinier Salvio. Der erst 18-jährige Spieler ist momentan noch bei Atletico Lanus, argentinischer Meister von 2007, unter Vertrag.

Doch die Interessenten stehen Schlange. Neben Bayern haben sich auch Juventus Turin und Milan an die Fersen des Nachwuchsstars geheftet. Angaben über die Ablösesumme sind bisher noch nicht bekannt.

FC Bayern München: Der Kader des Rekordmeisters

N'Zogbia bald in Dortmund oder Bayern?

Auch der Franzose Charles N'Zogbia vom englischen Premier-League-Klub Newcastle United steht auf der Wunschliste von zwei Bundesligisten. Sowohl Borussia Dortmund, als auch Bayern München sollen um den 22-Jährigen buhlen. Der Transfer soll in der Winterpause über die Bühne gehen.

Doch auch internationale Konkurrenz bemüht sich um N'Zogbia. So soll auch Paris St. Germain an dem Mittelfeldspieler interessiert sein. N'Zogbias Marktwert wird auf knapp sechs Millionen geschätzt.

Der aktuelle Kader von Newcastle United

Holt Wolfsburg japanischen Knipser?

Der VfL Wolfsburg ist offenbar an einer Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Yoshito Okubo interessiert. Momentan spielt der Stürmer noch beim J-League-Klub Vissel Kobe.

Obwohl auf Seiten der Wölfe noch dementiert wird, soll dem japanischen Klub ein offizielles Angebot für den 26-Jährigen vorliegen. Laut "Sport Nippon" soll das Angebot sogar die 20-Millionen-Dollar-Marke (ca. 16 Millionen Euro) überschreiten. Kobes Sportdirektor Masahiro Wada erklärte, dass es bereits ein Treffen mit VfL-Vertretern gegeben habe.

Okubo, der in 146 Spielen in der J-League 46 Treffer erzielte, hat bei Kobe noch einen Vertrag bis 2011.

Schlägt Felix Magath zu? Auch unterwegs immer top-informiert sein!

Klasnic: Wolfsburg oder Kaiserslautern

Zehn Spiele hat Ivan Klasnic inzwischen für seinen neuen Arbeitgeber FC Nantes bestritten - doch ins Tor getroffen hat der Stürmer bisher noch nicht. Seit 586 Minuten ist Klasnic nun torlos. Den Wechsel in die französische Ligue 1 hat sich der Ex-Bremer sicherlich anders vorgestellt.

Das beunruhigt nun auch Waldemar Kita, Präsident des französischen Meisters von 2001: "Es stellt sich die Frage, ob Klasnic ein Fußballer ist, der zu Nantes passt. Ich frage mich, warum Klasnic, der in der Bundesliga immerhin Tore erzielt hat, noch immer nicht in Form ist." Es sei möglich, dass Nantes und Klasnic schon im Winter getrennter Wege gehen.

Sorgen um einen neuen Verein braucht sich der 28-jährige Angreifer unterdessen wohl nicht machen. Laut "Equipe" sollen nämlich sowohl der VfL Wolfsburg, als auch Kaiserslautern an Klasnic interessiert sein.

Kita stellt sich einem Wechsel nicht in den Weg: "Ich will nicht, dass ein Spieler wie er kaputt gemacht wird. Wenn er wechseln will, dann kann er gehen!"

Noch mehr Transfergerüchte: Die News zu allen Bundesligisten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung