Podolski fehlt gegen Cottbus

SID
Freitag, 21.11.2008 | 17:49 Uhr
Lukas Podolski (re.) verletzte sich im Spiel gegen England und fehlt dem FC Bayern nun gegen Cottbus
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Rekordmeister Bayern München muss am Samstag im Bundesligaspiel gegen Energie Cottbus auf Nationalspieler Lukas Podolski verzichten.

Der 23 Jahre alte Angreifer hat sich bei der 1:2-Niederlage mit der Nationalmannschaft am Mittwoch in Berlin gegen England eine Prellung am rechten Oberschenkel zugezogen und muss deshalb einige Tage pausieren.

Trainer Jürgen Klinsmann hofft nach eigener Aussage jedoch, den Stürmer am kommenden Dienstag in der Champions League gegen Steaua Bukarest wieder einsetzen zu können.

Ribery, Lucio, Schweinsteiger und Borowski an Bord

Ansonsten kann Klinsmann gegen Cottbus nahezu aus dem Vollen schöpfen. Die zuletzt angeschlagenen Franck Ribery, Lucio, Bastian Schweinsteiger und Tim Borowski sind allesamt fit.

Zudem ist am Freitag der türkische Nationalspieler Hamit Altintop nach monatelanger Verletzungspause wieder ins Mannschafstraining zurückgekehrt.

"Wir freuen uns riesig für Hamit", sagte Klinsmann. Ein Einsatz gegen Cottbus kommt für Altintop aber noch zu früh.

Klinsmann will möglichst noch vor der Winterpause auf Platz eins.

"Das ist nach wie vor unser Ziel. Deshalb müssen wir jetzt die nötigen Punkte sammeln, um am 17. Spieltag Herbstmeister zu sein. Da geht es gegen Cottbus schon los", sagte der 44-Jährige.

Seine Mannschaft müsse gegen die Lausitzer das Tempo von Beginn an hoch halten, "um dann über Kombinationen oder Einzelaktionen" zu Toren zu kommen. "Wir müssen sie knacken und die drei Punkte einfahren", sagte Klinsmann.

Zum Kader vom FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung