Labbadia plant keine Änderungen gegen Schalke

SID
Donnerstag, 13.11.2008 | 17:33 Uhr
Leverkusens Trainer Bruno Labbadia geht zuversichtlich in das Heimspiel gegen Schalke 04
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayer Leverkusens Trainer Bruno Labbadia setzt vor dem Spitzenspiel der Bundesliga am Samstag gegen den FC Schalke 04 (ab 15.15 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) auf Kontinuität.

"Ich verliere meinen Glauben nicht, nur weil die Mannschaft mal eine Halbzeit schlecht gespielt hat. Ich bin von ihr überzeugt", sagte der Coachs des Tabellenführers mit Blick auf das 3:3 am vorigen Spieltag in Karlsruhe, wo sein Team eine 3:0-Führung verspielt hatte.

Deshalb sollen die Spieler zum Einsatz kommen, die in Karlsruhe nach famosen Beginn nur knapp einer Niederlage entgangen waren.

Nach Einschätzung von Labbadia steht seinem Team eine knifflige Aufgabe bevor: "Schalke gehört zu den Top-3-Mannschaften der Bundesliga."

Nationaltorhüter Rene Adler ist guter Dinge, dass der Leistungseinbruch des Teams beim KSC keine negative Folgewirkung hat: "Vielleicht kam diese Erfahrung vor dem schwierigen Kräftemessen mit Schalke gerade zur rechten Zeit. Wir werden gewinnen und Tabellenführer bleiben."

Zum Kader von Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung