Ex-Frankfurter Streit will Freigabe

SID
Freitag, 21.11.2008 | 12:19 Uhr
Albert Streit kam in der laufenden Saison erst zu vier Bundesligaeinsätzen bei Schalke 04
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Der ehemalige Frankfurter Albert Streit strebt die Trennung von seinem Arbeitgeber FC Schalke 04 an und will die Freigabe aus seinem noch bis 2012 laufenden Vertrag erwirken.

"Ich weiß überhaupt nicht, warum mich Schalke verpflichtet hat. Man wollte mich unbedingt haben. Dabei baut Schalke gar nicht auf mich", wird der 28-Jährige in der "Bild"-Zeitung zitiert.

Der Offensivspieler war im Januar 2008 für 2,5 Millionen Euro zu den Gelsenkirchenern gewechselt, dort aber nur sporadisch zum Zuge gekommen.

Rückkehr nach Frankfurt nicht ausgeschlossen

Streit will sich demnächst mit seinem Berater und FC-Manager Andreas Müller zusammensetzen. "Danach bin ich mir sicher, dass ich die Freigabe bekomme", betonte er.

Der Mittelfeldspieler schließt eine Rückkehr zur Eintracht nicht aus, die zur Zeit acht Verletzte im Kader beklagt und auf der Suche nach einem Stürmer sowie einem Verteidiger ist.

"Ich halte nichts für ausgeschlossen, wenn es zu Gesprächen mit der Eintracht kommt", sagte Streit.

Zum Kader von Schalke 04

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung