Daum nicht hochgradig bekloppt

Von SPOX
Donnerstag, 06.11.2008 | 13:25 Uhr
daum, köln, trainer
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Timo Hildebrand ist ins Visier des 1. FC Köln geraten. Die Rheinländer zeigen auch Interesse an Szabolcs Huszti. Während zudem Bayern Münchens Daniel van Buyten an einen Wechsel nach Marseille denkt, ist Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 ein Kandidat für die Abwehr von 1899 Hoffenheim.

Der 1. FC Köln erwägt angeblich eine Verpflichtung von Timo Hildebrand. Nach Angaben des Fachmagazins "kicker" könnte der beim spanischen Erstligisten FC Valencia ausgemusterte Torwart demnächst den Kolumbianer Faryd Mondragon ersetzen.

Mondragons Vertrag läuft zum Saisonende aus. Kölns Manager Michael Meier bezeichnete den siebenmaligen Nationalspieler als "interessanten Mann", schloss jedoch auf einer Pressekonferenz eine Verpflichtung des Ex-Stuttgarters in der Winterpause aus: "Wir wollen im Winter keine Veränderungen vornehmen, es sei denn, wir werden durch Verletzungen dazu gezwungen. Unser Plan ist es absolut nicht, etwas zu ändern."

Der 29-jährige Hildebrand spielt in den Planungen von Valencias Trainer Unai Emery keine Rolle mehr und könnte die Spanier im Winter bei einer Rückkehr in die Bundesliga angeblich ablösefrei verlassen.

"Köln wäre keine Option"

FC-Trainer Christoph Daum lehnte am Donnerstag jedoch Debatten über eine Mondragon-Nachfolge in der momentanen Phase der Saison ab: "Es wäre abenteuerlich, zum jetzigen Zeitpunkt über die Nachfolge eines Spielers zu reden, dessen Vertrag erst am Saisonende ausläuft. Da müsste ich hochgradig bekloppt sein. Dazu fehlt mir die Phantasie."

Der 29-jährige Hildebrand spielt in den Planungen von Valencias Trainer Unai Emery keine Rolle mehr und könnte die Spanier im Winter bei einer Rückkehr in die Bundesliga angeblich ablösefrei verlassen.

Zudem interessieren sich die Rheinländer für Szabolcs Huszti vom Ligakonkurrenten Hannover 96. Der Vertrag des 25-jährigen Mittelfeldspielers läuft zum Ende der Saison aus.

In dieser Saison ist er mit drei Toren und fünf Vorbereitungen an über der Hälfte der Hannoveraner Tore beteiligt und steht nicht nur bei den Geißböcken auf dem Wunschzettel.

Der Zug für die Kölner scheint damit auch bereits abgefahren zu sein. Sein Berater Vladan Filipovic bestätigte dies mit deutlichen Worten: "Ganz ehrlich: Wir stehen in Kontakt zu viel größeren Klubs in Deutschland und Europa. Köln wäre keine Option."

Van Buyten denkt an Marseille: Daniel van Buyten vom FC Bayern München liebäugelt mit einer Rückkehr zu seinem Ex-Verein Olympique Marseille. Erste Kontakte bestätigte der Defensivspezialist der Bayern: "In diesem Sommer und im vergangenen Winter gab es die ersten Kontakte, aber es kam zu keiner Einigung."

Was passiert mit dem Belgier? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Der 1,97-Mann schnürte bereits von 2001 bis 2004 beim französischen Champions-League-Teilnehmer seine Fußballschuhe. An diese Zeit hat van Buyten nur gute Erinnerungen: "Marseille ist das Team, das mich bekannt machte und mit dem ich sehr gute Erinnerungen verbinde."

Einen weiteren Anreiz zum zehnmaligen französischen Meister zu wechseln, sieht van Buyten im derzeitigen Trainer Eric Gerets. Van Buyten: "Unter Eric Gerets zu spielen, würde mir nicht missfallen".

Höwedes begehrt: Schalkes Abwehrtalent Benedikt Höwedes ist ein heißer Kandidat für die Innenverteidigung von Tabellenführer 1899 Hoffenheim. Nach dem Interesse an Ersatzkeeper Ralf Fährmann ist Höwedes damit bereits der zweite Schalker, nach dem der Aufsteiger seine Fühler ausstreckt. Schon vor der Saison war man an Schalke heran getreten, Manager Andreas Müller winkte jedoch ab.

Hoffenheim hatte erst kürzlich angekündigt, im Winter bis zu zehn Millionen Euro für neue Spieler ausgeben zu wollen.

Höwedes überzeugte in den wenigen Spielen, in denen er in diesem Jahr zum Einsatz kam. Am gesetzten Duo Heiko Westermann/Marcelo Bordon kommt er in absehbarer Zeit aber wohl nicht vorbei. In Hoffenheim würde der 20-Jährige vermutlich sofort zur ersten Elf gehören. Größte Hürde ist im Moment der Vertrag, der Höwedes bis 2010 an Schalke bindet.

Woronin will in Berlin bleiben: Andrej Woronin will nach der Saison bei Hertha BSC Berlin bleiben. Manager Dieter Hoeneß kündigte an, das Gespräch mit dem FC Liverpool zu suchen, von dem der 29 Jahre alten Stürmer Anfang September ohne Kaufoption bis Saisonende ausgeliehen wurde, nachdem sich der tunesische Neuzugang Amine Chermiti (Innenbandriss) verletzt hatte.

"Ich kann mir vorstellen, länger zu bleiben. Ich habe nur zweimal getroffen bisher, aber meine Leistungen waren ordentlich", sagte der Ukrainer dem "kicker".

"Ich werde mit Liverpool Kontakt aufnehmen - nicht gleich heute, aber in absehbarer Zeit", so Hoeneß.

Buckley zurück auf die Alm? Delron Buckley, derzeit in Diensten von Borussia Dortmund, steht auf der Wunschliste von Bielefeld-Manager Detlev Dammeier weit oben: "Wir haben schon im Sommer gesagt, dass wir im Winter noch eine Patrone zum Nachladen haben. Auch Delron Buckley habe ich dabei im Hinterkopf."

Interesse am Südafrikaner gab es schon vor der Saison, damals scheiterte der Deal, weil Buckley zu lange auf einen Wechsel zu Hull City in die Premier League spekulierte. "Der Ärger ist verraucht", meint Dammeier jedoch.

Wer wird Herbstmeister? Jetzt mit dem Tabellenrechner Schicksal spielen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung