"Entscheidender Moment der Meisterschaft"

Von SPOX
Samstag, 08.11.2008 | 15:44 Uhr
Bastian Schweinsteiger kann seinem Verein Bayern München im Spitzenspiel auf Schalke nicht helfen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Drei der vier Topteams der Bundesliga sind am Sonntag des 12. Spieltags (16.45 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) im Einsatz. Der absolute Knaller steigt dabei in Gelsenkirchen, wo der FC Schalke 04 auf Meister Bayern München trifft.

Tabellenführer Hoffenheim will auswärts den Platz an der Sonne verteidigen, Gegner Berlin will den Kontakt nach oben nicht verlieren.

In Frankfurt hat sich die Eintracht mittlerweile in ruhigere Gewässer manövriert. Tabellennachbar Stuttgart will den Vier-Punkte-Vorsprung aber nicht kampflos hergeben, sondern sich wieder Richtung UEFA-Cup-Plätze orientieren.

Schalke 04 - Bayern München

Duell des Spiels: Manuel Neuer gegen Michael Rensing. Zwei junge Torhüter, die zwar noch nicht so stark sind wie Rene Adler, aber trotzdem als dritter Mann auf den WM-Zug aufspringen wollen. Neuer kommt nach seiner Verletzungspause zu Beginn der Saison immer besser in Schwung, und auch Rensing konnte seine anfangs schwankenden Leistungen stabilisieren.

Zahl des Spiels: 5. So oft hat der FC Bayern in dieser Saison in allen Wettbewerben hinten gelegen und am Ende doch nicht verloren. Highlight war sicherlich das 4:2 gegen Wolfsburg am 10. Spieltag. Klar, dass die Bayern nicht in Panik verfallen werden, falls Schalke ein frühes Tor gelingt.

Zitat des Spiels: "Ich spüre einen entscheidenden Moment in der Meisterschaft. Wenn wir einen Dreier nachlegen, wäre das Gold wert." (Bastian Schweinsteiger ist sich der Wichtigkeit des Spiel auf Schalke bewusst, kann aber aufgrund seiner Schienbeinverletzung nicht mitwirken.)

Bundesliga-Tabellenrechner: Bleibt Hoffenheim bis zum Ende vorn?

Hertha BSC Berlin - 1899 Hoffenheim

Duell des Spiels: Lucien Favre gegen Ralf Rangnick. Zwei Trainer mit zwei unterschiedlichen Philosophien. Der Schweizer setzt vor allem auf eine kompakte Defensive und kontrollierte Offensive, Rangnick propagiert Hurra-Fußball vom Allerfeinsten. Spannend, wer sich in diesem Spiel durchsetzen kann.

Zahl des Spiels: 5. So viele Tore kassierte Hertha am vergangenen Spieltag gegen Bremen, die Torfabrik der letzten Jahre. Aber in dieser Saison hat bisher Hoffenheim die meisten Tore geschossen und schon mehrfach gezeigt, wozu der Klub fähig ist. Hertha wird defensiv ständig gefordert sein.

Zitat des Spiels: "Das Spiel ist eine gute Gelegenheit, auf uns aufmerksam zu machen. Es ist an der Zeit, den Siegeszug zu stoppen." (Hertha-Manager Dieter Hoeneß gibt sich kämpferisch und hat keine Angst, von der Hoffenheimer Torfabrik überrollt zu werden.)

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart

Duell des Spiels: Gomez gegen die Frankfurter Abwehr. Es wäre nicht das erste Spiel in diesem Jahr, in dem Mario Gomez den Alleinunterhalter im Stuttgarter Angriff spielt. Dabei hat er allerdings gezeigt, dass er es durchaus mit mehreren Gegnern gleichzeitig aufnehmen kann.

Zahl des Spiels: 9. Frankfurt hat drei der letzten vier Partien gewonnen und neun Punkte eingefahren, nur gegen die Bayern gab es trotz anfänglicher Führung eine Niederlage. Bei insgesamt zwölf Saisonpunkten muss man sagen, dass der Trend klar nach oben zeigt. Da könnte der angeschlagene VfB gerade recht kommen, der sich in erster Linie dadurch auszeichnet, dass er konstant unkonstant spielt.

Zitat des Spiels: "Er hat sich die Einsatzzeiten verdient, denn er hat hart gearbeitet, ist immer dran geblieben und hat nie aufgesteckt. An ihm zeigt sich am Besten, dass es sich lohnt, in jedem Training Gas zu geben und sich zu empfehlen." (VfB-Trainer Armin Veh über Elson, der lange auf seine Chance warten musste, dann aber im UEFA-Cup gegen Belgrad zu den besten gehörte. Trotz leichter Verletzung wird Elson gegen Frankfurt wohl erneut auflaufen.)

Wie geht es mit Stuttgart in der Liga weiter? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung