"Eine riesengroße Leere"

SID
Samstag, 22.11.2008 | 00:06 Uhr
KSC-Coach Ede Becker war nach dem Spiel gegen Dortmund ratlos
© Getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux -
Lyon
First Division A
Lüttich -
Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Cup
Standard Lüttich -
FC Brügge
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Ligue 1
Marseille -
Metz
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Chelsea
Primera División
Las Palmas -
Malaga

Der Karlsruher SC steckt auch nach dem 14. Spieltag weiter tief im Tabellenkeller der Bundesliga. Gegen Borussia Dortmund verloren die Badener ihr Heimspiel mit 0:1 (0:1). Die SPOX-Analyse

Somit bleibt der KSC mit zehn Punkten auf Relegationsplatz 16 - allerdings könnten Arminia Bielefeld und Energie Cottbus am Samstag noch vorbeiziehen.

Der BVB dagegen steht bis Samstag mit 24 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Die Premiere-Stimmen zur Partie im Wildpark-Stadion.

Ede Becker (Trainer KSC): In der ersten Halbzeit waren wir viel zu ängstlich. Wir waren wie gelähmt. Und wenn man durch individuelle Fehler in Rückstand gerät, steigert das nicht unbedingt das Selbstvertrauen. Wir müssen jetzt schauen, was in der Winterpause für uns machbar ist. Wir müssen die Situation, in der wir stecken, noch mehr annehmen. Wir müssen noch mehr über das kämpferische versuchen, ins Spiel zu kommen.

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): Von der zehnten Minute bis zur Halbzeit haben wir ein richtig klasse Spiel gemacht. In der zweiten Halbzeit hat der KSC gedrückt und wir hätten den einen oder anderen Konter besser abschließen müssen, dann wäre Ruhe gewesen. Aber auch so ist der Sieg verdient. Der KSC wollte eine ganze Menge - aber dafür muss auch der Gegner mitspielen. Das hat er nicht getan, wir haben uns gewehrt und genauso gekämpft und wir haben unser Ziel erreicht. Am Ende wäre ich mit Platz vier mehr als zufrieden.

Christian Eichner (KSC): Momentan herrscht eine riesengroße Leere und eine riesengroße Ratlosigkeit. Wir lassen vorne die Durchschlagskraft vermissen, um zwingend mal ein Tor zu machen. Und hinten steht nicht die Null. Es ist Woche für Woche das gleiche bei uns. Wir bräuchten mal ein Führungstor, um endlich auch wieder an uns glauben zu können. Die ersten 15 Minuten haben wir gut angefangen, danach haben wir uns wieder hinten rein drücken lassen. In der zweiten Halbzeit können wir uns keine Vorwürfe machen.

Tamas Hajnal (Borussia Dortmund): Am Ende mussten wir noch zittern, aber im Großen und Ganzen geht der Sieg wohl in Ordnung. Die Mannschaft ist gut drauf, ich fühle mich gut - so kann es weitergehen bis zur Winterpause. Aber wir träumen nicht, sondern arbeiten hart weiter. Unser nächstes Ziel heißt VfL Wolfsburg. Und dem KSC drücke ich die Daumen, dass sie da unten wieder rauskommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung