Kuranyis Berater: "Geh weg von Schalke!"

Von SPOX
Dienstag, 25.11.2008 | 09:40 Uhr
Kevin Kuranyis (l.) Berater geht auf Konfliktkurs mit Schalke-Manager Andreas Müller
© Imago
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Machtkampf auf Schalke: Manager Andreas Müller will mit Kevin Kuranyi verlängern - doch dessen Berater brüskiert Schalke und rät Kuranyi zum Weggang.

Auf Schalke droht ein Machtkampf. Diesmal jedoch nicht zwischen einem Vereinsoberen und dem Trainer, so wie in der Vergangenheit des Öfteren geschehen, sondern zwischen dem vielleicht mächtigsten Spielerberater bei S04 und dem Manager.

Denn Roger Wittmann, Agent von Kevin Kuranyi, riet nun seinem Klienten dazu, nicht bei Schalke zu verlängern - obwohl einen Tag zuvor Manager Andreas Müller Kuranyi öffentlich noch einen Kontrakt bis 2013 anbgeboten hatte.

"Wir sind schon seit längerem mit seinem Berater im Gespräch, streben eine vorzeitige Verlängerung an", sagte Müller.

"Da fehlt der Respekt"

Doch eben jener Berater erklärte nun in der "Bild": "Ich weiß nicht, ob man Kevin raten soll, auf Schalke zu bleiben. Er ist seit Jahren der erfolgreichste Torjäger. Trotzdem wird er von einer Ecke ständig ausgepfiffen und angepöbelt. Da fehlt der Respekt gegenüber dem eigenen Spieler", so Wittmann.

Der Berater weiter: "Muss sich Kevin das noch weiter antun? Wenn er heute zu mir kommen und mich fragen würde, was das Beste ist, würde ich ihm antworten: Geh von Schalke weg und werde woanders Torjäger!"

Wittmann: Heimlicher Pate?

Ein Affront gegen Schalke. Dabei ist Wittmann so etwas wie der Haus- und Hof-Spieleragent der Königsblauen.

Neben Kurnayi berät er unter anderem Marcelo Bordon, Jermaine Jones, Halil Altintop sowie Fabian Ernst und gilt bei einigen deswegen als der heimliche Pate in Schalkes Umkleidekabine.

Ergo: Auf Schalke ist Ärger programmiert...

Presseschau: Die neuesten Nachrichten zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung