Kroos will weg aus München

Von SPOX
Montag, 10.11.2008 | 10:50 Uhr
Toni Kroos, hier im Duell mit Schalkes Jermaine Jones, will sein Talent künftig woanders zeigen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Toni Kroos ist unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten und will den FC Bayern im Winter verlassen. Ähnlich geht es Fanis Gekas in Leverkusen, Bayer sucht schon nach Ersatz. Frank Baumann dagegen würde gerne in Bremen bleiben. Fortuna Düsseldorf will den aussortierten Sascha Rösler.

Bayerns Supertalent Toni Kroos denkt über einen Wechsel nach. Roland Kroos, Vater des Mittelfeldspielers, teilte dem Verein mit, dass sein Sohn sich mehr Spielzeit wünscht, um seine Entwicklung voranzutreiben. Dies berichtet der "Kicker".

Der FC Bayern zeigt offenbar Verständnis, unter Jürgen Klinsmann sehen die Perspektiven angesichts der großen Konkurrenz im Kader nicht sehr gut aus.

Familie Kroos will noch einen Monat die Entwicklung abwarten, im Dezember soll das entscheidende Gespräch stattfinden. Der FC Bayern wird Toni Kroos wohl keine Steine in den Weg legen, sollte der 18-Jährige auf seinem Wechselwunsch beharren.

Kroos hat noch einen Vertrag bis 2012, insofern scheint ein Verkauf zunächst ausgeschlossen. Für ein Ausleihgeschäft dürfte es stattdessen eine ganze Reihe an Interessenten geben.

Toni Kroos: arrogant oder nicht gewürdigt? Diskutiert mit!

Neuer Brasilianer für Bayer? Leverkusen scheint auf der Suche nach einem neuen Stürmer mal wieder in Brasilien fündig geworden zu sein. Adeilson heißt der Kandidat. Dieser spielt derzeit beim Erstligisten Ipatinga FC und ist 23 Jahre alt.

Erste Option war ursprünglich Eren Derdiyok. Für den Schweizer Nationalspieler will der FC Basel allerdings eine Ablöse von bis zu acht Millionen Euro kassieren. Sollten sich die Vereine in den Verhandlungen nicht annähern, würde Bayer eventuell auf die günstigere Alternative Adeilson umschwenken.

Im Sturm drückt der Schuh umso mehr, seit bekannt wurde, dass Gekas unzufrieden mit seiner Rolle beim Tabellenführer ist. Sollte der Grieche nicht zu mehr Einsatzzeiten kommen, scheint ein Wechsel im Winter wahrscheinlich.

Bayer sucht außerdem nach neuen Defensivspielern, Namen wurden allerdings noch nicht gehandelt. Leverkusen will den Kader in der Tiefe verstärken, um für das internationale Geschäft gerüstet zu sein.

Baumann will bleiben: Bremens Mittelfeldroutinier Frank Baumann hat einen Anschlussvertrag und wird deshalb wohl weiter an der Weser kicken.

Der Vertrag garantiert ihm ein Engagement im Verein nach seiner aktiven Karriere, insofern scheint es mehr als wahrscheinlich, dass der 33-Jährige in Bremen verlängern wird. "Frank ist ein Stabilisator", sagt Manager Klaus Allofs über den Kapitän. "Er weiß genau, wie wir zu ihm stehen."

Düsseldorf heiß auf Rösler: Fortuna Düsseldorf ist der heißeste Anwärter auf eine Verpflichtung von Sascha Rösler, der unlängst von Gladbachs neuem Trainer Hans Meyer aussortiert wurde.

Der 31-Jährige kassiert 400.000 Euro im Jahr. Um diesen Batzen von der Gehaltsliste streichen zu können, würde die Borussia offenbar sogar auf eine Ablöse verzichten.

Neben Fortuna Düsseldorf scheint nur Alemannia Aachen ein ernsthafter Kandidat zu sein, denn Rösler will unbedingt im Rheinland bleiben. Zwei Angebote von Zweitligisten aus Süddeutschland hat er bereits abgelehnt.

Sascha Rösler: Eine Karriere zwischen zwei Ligen

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung