Hans Meyer nennt Millionenofferten "dumm"

Von Rene Scheufen
Mittwoch, 26.11.2008 | 13:39 Uhr
Marko Marin wird zur Zeit von vielen Klubs umworben - das gefällt Hans Meyer gar nicht
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hans Meyer zeigt sich von den anhaltenden Wechselgerüchten um seinen Dribbelkünstler Marko Marin genervt. Um den Nationalspieler ranken sich seit Wochen Transfergerüchte - diesen schiebt der Borussen-Coach erst einmal einen Riegel vor.

Marko Marin ist derzeit einer der gefragtesten Spieler der Bundesliga. Fast täglich kommen neue Gerüchte um den 1,70 Meter kleinen Nationalspieler in die Presse.

Und dies auch nicht zu Unrecht, da der Vertrag bei den Borussen zur Saison 2010 ausläuft. Ein erstes Vertragsangebot seitens der Gladbacher lehnte Marin bereits ab.

Rummel um Marin für Meyer absolut unverständlich

Dieser Wirbel geht einem komplett gegen den Strich: Borussia Mönchengladbachs Trainer-Ikone Hans Meyer. "Wäre ich Manager bei Real Madrid, würde ich nicht auf den Gedanken kommen, irgendeinen Spieler von Borussia für Millionen zu verpflichten", wird Meyer zitiert.

Zu welchem Verein wechselt Marko Marin? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Doch damit nicht genug. Der 67-Jährige setzt noch einen oben drauf: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Klub so dumm ist, für einen 19-Jährigen Riesensummen zu bezahlen."

Meyer nimmt Marin in die Pflicht

So wird der 18-fache Bundesligaspieler von seinem Trainer vielmehr in die Pflicht genommen: "Ich hoffe sehr, dass Marko aus den angeblichen Millionenangeboten reale Millionenangebote macht - durch harte Arbeit, denn die hat der 19-Jährige noch nötig."

Neben Wolfsburg, Leverkusen, Schalke und den Bayern hat zuletzt Klaus Allofs verlauten lassen, dass sich auch Werder um Marin bemühen wird.

Borussia Mönchengladbach in der Presseschau

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung