Gladbach: Kommt Israels Nationalkeeper?

Von SPOX
Mittwoch, 12.11.2008 | 13:24 Uhr
Israels Nationalkeeper Dudu Aouate wechselte 2003 zu Racing Santander in die spanische Primera Division. 2006 ging er zu Deportivo La Coruna
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Mönchengladbach hat offenbar eine neue Nummer eins an der Angel. Laut isrealischen Medienberichten könnte Nationaltorwart Dudu Aouate im Winter kommen. Derweil kokettiert Lucio vom FC Bayern München mal wieder mit einem Wechsel. Bielefeld will im Winter auf dem Transfermarkt zuschlagen und mit Artur Wichniarek verlängern, während Wolfsburg-Trainer Felix Magath Stürmer Grafite für unverkäuflich erklärt. Die Bundesliga-Wechselbörse.

Gladbach und der Prügel-Keeper: Israels Nationaltorwart Dudu Aouate sorgte im Januar in Spanien für Schlagzeilen, als er im Training von Deportivo La Coruna sich eine handfeste Prügelei mit seinem Konkurrenten Gustavo Munua lieferte.

Beide wurden anschließend suspendiert, Aouate, der mit mehreren Stichen am Kinn genäht werden musste, zeigte Munua sogar an. Seitdem hat der 31-Jährige kein Spiel mehr für die Galizier absolviert und würde im Winter gerne den Verein verlassen.

Laut einem Bericht der isrealischen Tageszeitung "Maariv" hat der Nationaltorwart bereits die medizinische Untersuchung absolviert. Derzeit ist Uwe Gospodarek (35) die Nummer eins bei Gladbach.

Trainer Hans Meyer meinte kürzlich aber schon vielsagend: "Ich gehe nicht davon aus, dass Uwe die nächsten drei Jahre in Gladbach die Perspektive sein wird." Sollte Aouarte kommen, wäre das Kapitel Gladbach für den zuletzt ausgebooteten Christofer Heimeroth wohl beendet.

Lucio ist mal wieder kalt: Bayerns Brasilianer denkt an Abschied - mal wieder. Nach der Zukunft seines Kollegen Ze Roberto gefragt, äußerte sich Lucio doppeldeutig: "Ich würde mich freuen, wenn er bliebe. Wenn ich auch bleibe, natürlich."

Lucios Vertrag läuft zwar bis 2010, doch dass er, wenn es in Deutschland kalt wird, trotzdem öfter mal an andere - vermeintlich größere - Vereine denkt, ist kein Geheimnis. Konkrete Angebote wurden bisher indes nie bekannt.

Was gibt es Neues vom FCB? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

"Ich konzentriere mich jetzt voll auf die Saison. Aber ich weiß nicht, was im Sommer passieren kann", sagte der Innenverteidiger und heizte die Spekulationen weiter an: "Es gibt immer wieder Vereine, die sich um mich bemühen."

Einen triftigen Grund in München zu bleiben, hat er dennoch: "Jetzt, wo mein Sohn bei den Bayern in der Jugend spielt und meine Familie sich hier wohlfühlt, kann ich mir gut vorstellen, zu bleiben."

Bielefeld will zwei Knipser: Die Arminia steht derzeit nur auf Platz 17 und ist offensiv fast nur von Artur Wichniarek abhängig. Logisch also, dass in der Abteilung Attacke nachgebessert werden soll.

"Wir werden in der Winterpause den Kader verstärken und dafür auch Geld in die Hand nehmen", sagte Präsident Hans-Hermann Schwick der "Bild". Konkrete Vorstellungen gibt es bereits: "Zwei Stürmer werden geholt. Aber das müssen echte Verstärkungen sein."

Daneben habe die Vertragsverlängerung mit Wichniarek höchste Priorität. Schwick: "Ich wünsche mir, dass Artur bleibt."

Unverkäuflicher Grafite: Der Brasilianer ist mit acht Saisontoren Wolfsburgs treffsicherster Spieler. Kein Wunder, dass das Begehrlichkeiten weckt. Denen schob VfL-Trainer Felix Magath nun aber einen Riegel vor. Grafite ist unverkäuflich!

Magath: "So einen großen Geldkoffer gibt es gar nicht, um ihn von uns wegzuholen. Ich würde alles ablehnen, das ist überhaupt kein Thema!"

Der 13. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung