VfB Stuttgart - Karlsruher SC

Risikospiel im Ländle

SID
Samstag, 20.09.2008 | 13:52 Uhr
VfB Stuttgart, Karlsruher SC, Bundesliga
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Der Karlsruher SC hofft vor dem brisanten Baden-Württemberg-Derby beim VfB Stuttgart (Sonntag, 17:00 Uhr im SPOX-Ticker und bei Premiere) wieder verstärkt auf einen Einsatz von Stürmer Joshua Kennedy.

Nach einem Magen-Darm-Infekt ist der 26- jährige Australier auf dem Weg der Besserung. "Das hat sich seit dem gestrigen Training in eine positive Richtung entwickelt", sagte KSC-Coach Edmund Becker am Samstag mit Blick auf die Partie in der Bundesliga.

"Wir haben ja jetzt noch einmal 24 Stunden Zeit. So kann es gut sein, dass er von Anfang an dabei ist."

Porcello für Aduobe

Becker plant im Mittelfeld zudem eine etwas offensivere Ausrichtung als zuletzt.

So mehrten sich im Training die Anzeichen dafür, dass auf der Doppel-Sechs vor der Abwehr neben Michael Mutzel Massimilian Porcello anstelle von Godfried Aduobe aufläuft.

Allerdings bangen die Badener weiter um den Einsatz von Bradley Carnell (Knieprobleme) und Christian Timm (Angina).

Fehlen werden Angreifer Edmond Kapllani (Adduktorenzerrung) und Verteidiger Andreas Görlitz (Trainingsrückstand nach Sprunggelenkoperation).

Comeback von Marica

Beim VfB steht Angreifer Ciprian Marica nach Oberschenkelproblemen vor einer Rückkehr in den Kader. "Er hat wieder voll mittrainiert, so dass wir mehrere Optionen im Angriff haben", wurde Sportdirektor Horst Heldt am Samstag auf der Internet-Seite des VfB zitiert.

Da Maricas Sturm-Kollege Cacau bereits beim mühsamen 2:1-Sieg im UEFA-Cup-Hinspiel beim bulgarischen Klub Cherno More Warna sein Comeback feierte, wird Trainer Armin Veh wahrscheinlich zu einem System mit zwei Angreifern zurückkehren.

Zweite Spitze neben Nationalspieler Mario Gomez wäre dann vermutlich Cacau. Die verletzten Mittelfeldspieler Pavel Pardo und Yildiray Bastürk fallen weiter aus.

Hoffen auf fairen Wettkampf

Nach den Ausschreitungen beim vergangenen Derby im Februar werden rund um die Mercedes-Benz-Arena verschärfte Sicherheitsmaßnahmen ergriffen.

Bis zu 1000 Ordnungskräfte sollen im Einsatz sein, die von 400 bis 500 Polizeibeamten aus Stuttgart und weiteren Kräften der Bereitschafts- und Bundespolizei unterstützt werden.

"Entscheidend ist, dass wir einen sportlich fairen Wettkampf auf dem Platz austragen", erklärte Heldt. "Deshalb möchte ich auch an beide Fanlager appellieren, dass wir uns am Sonntag nur sportlich messen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung