Trotz Fehlstart

Job-Garantie für Prasnikar

SID
Donnerstag, 04.09.2008 | 11:19 Uhr
Der Trainer: Bojan Prasnikar (55). Er hat eine klare Philosophie und ambitionierte Visionen. Für viele der Trainer der abgelaufenen Spielzeit
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Trotz des schwachen Saisonstarts ohne Tor und nur einem Punkt hat Ulrich Lepsch, der Präsident des FC Energie Cottbus, Trainer Bojan Prasnikar eine Job-Garantie gegeben.

"Der Trainer fordert und fördert die Mannschaft so, wie er es für richtig hält. Ich vertraue ihm hundertprozentig. Jetzt ist die Mannschaft in der Pflicht", erklärte Lepsch in einem Interview des "Kicker".

"Ich kann das ja auch jeden Tag wiederholen. Er bleibt auch beim Abstieg. Im Übrigen bin ich vom Liga-Erhalt überzeugt", fügte er hinzu.

Streitereien bleiben unbestraft

Zugleich bezeichnete Lepsch die Abschluss-Schwäche der Lausitzer als "Kopfproblem". Die Qualität der Mannschaft sei da.

"Wir haben im Vorjahr Hannover 5:1, die Bayern 2:0 geschlagen, wir können also Tore schießen. Und wir haben unseren Stamm gehalten und uns punktuell noch verstärkt", sagte Lepsch.

Der Präsident kündigte an, dass es nach der öffentlichen Kritik von Gerhard Tremmel und dem Disput mit Kapitän Timo Rost keine Geldstrafe geben werde. "Aber es wäre vermutlich besser gewesen, wenn sie sich ihre Meinung intern gesagt hätten", meinte der Präsident.

Mehr zu Energie Cottbus gibt's hier!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung