Hannovers Ismael feiert Comeback

Der neue Sechser?

Von SPOX
Montag, 08.09.2008 | 09:39 Uhr
Ismael, Valerien, Hannover, Koller
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Im Bundesligaspiel beim VfB Stuttgart stand Valerien Ismael nicht im Kader. Er war körperlich in einer schlechten Verfassung. Nun ist Hannovers Verteidiger wieder zurück und könnte sich in einer neuen Rolle wieder finden.

Im Test gegen Arminia Hannover (96 siegte 8:0) feierte der Franzose sein Comeback. Die Länderspielpause kam für Ismael zur rechten Zeit – er konnte seine körperlichen Defizite aufarbeiten und den Anschluss an die Mannschaft wieder herstellen.

Zur Überraschung aller spielte Ismael aber nicht auf seiner angestammten Position in der Innenverteidigung, sondern im defensiven Mittelfeld.

"Mir gefällt die Position sehr gut. Ich habe das in der französischen U 21 zusammen mit Patrick Vieira gespielt, für mich keine große Umstellung", sagte Ismael der "Bild" und geht sogar noch weiter: "Das könnte auch für die Bundesliga eine Alternative sein.“

In ein Loch gefallen

Für seinen zwischenzeitlichen Durchhänger hat der 32-Jährige eine Erklärung: "Ich bin nach der Vorbereitung in ein Loch gefallen. Ich wollte mit aller Macht schnell zurück zu alter Stärke finden, habe zu viel gepusht. Irgendwann kommt dann die Müdigkeit. Bei mir leider genau zum falschen Zeitpunkt. Es fehlte die Kraft, die Mannschaft zu führen."

Deshalb habe er eine Pause gebraucht, um die Dinge zu analysieren und Kraft zu tanken. "Ich bin jetzt frisch im Kopf, alles ist wieder im grünen Bereich", so Ismael.

Modell für die Bundesliga?

Das zeigte er im Test gegen die Arminia, traf zweimal und stellte damit auch seinen Trainer. "Er hatte viel Ballbesitz und hat gute Pässe gespielt", sagte Dieter Hecking.

Ob Ismael auch am 4. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach im Mittelfeld auflaufen wird verriet der Coach nicht, meinte aber: "Ich habe mir schon was dabei gedacht..."

Valerien Ismael im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung