Atouba bleibt beim HSV

SID
Dienstag, 02.09.2008 | 09:39 Uhr
Fußball, Bundesliga, Timothee Atouba, Hamburg, HSV
© dpa
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der geplante Wechsel von Verteidiger Thimothee Atouba vom Hamburger SV zum englischen Premier-League-Verein Newcastle United ist gescheitert.

Ausschlaggebend waren die unterschiedlichen Gehaltsvorstellungen beider Seiten. "Thimothee wird den Verein nicht wechseln", teilte Sportchef Dietmar Beiersdorfer auf der Internetseite des HSV mit.

Auch Änis Ben-Hatira bleibt

Während Beiersdorfer nach der Verpflichtung von Linksverteidiger Marcell Jansen den auf derselben Position spielenden Atouba gern von der Gehaltsliste streichen möchte, zeigte sich Trainer Martin Jol erfreut über den Verbleib des 26 Jahre alten Kameruners.

Hier geht's zu Atoubas Steckbrief!

"Ich kann mir auch vorstellen, dass beide gemeinsam auflaufen", sagte der Niederländer. Zunächst bestreitet Atouba mit dem Team Kameruns ein WM-Qualifikationsspiel auf den Kapverden.

Ebenfalls beim HSV bleiben wird Änis Ben-Hatira. Der für ein Leihgeschäft vorgesehene 20 Jahre alte Mittelfeldspieler hat keinen Verein gefunden. "Jetzt hat er weiterhin die Möglichkeit, sich hier durchzusetzen. Änis ist ein Talent", sagte Jol.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung