Optimismus an der Weser

Frings soll spielen - Mertesacker vor Comeback

SID
Dienstag, 09.09.2008 | 12:06 Uhr
Thorsten Frings, Werder Bremen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Werder Bremen kann im Heimspiel gegen Energie Cottbus (Sa., 15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) auf "Maskenmann" Torsten Frings bauen. Der Nationalspieler will trotz seines Nasenbeinbruchs auflaufen, notfalls mit einem Carbon-Schutz.

"Ich werde am Samstag spielen können", versicherte der Mittelfeldspieler und erklärte: "Ich weiß nicht einmal, ob ich diese Maske dafür überhaupt benötige." Zudem hofft der Vizemeister auf Per Mertesacker, der nach sechswöchiger Pause wieder mit dem Training begonnen hat.

"Die Maske erfüllt ihren Zweck, es gibt gar keine Einschränkungen", sagte Frings, der sich bei einem PR-Termin auf Spiekeroog das Nasenbein gebrochen hatte. "Man muss sich nur daran gewöhnen, dass etwas auf dem Gesicht liegt, das auch mal kitzelt. Aber ich habe die ganze Woche Zeit, mich daran zu gewöhnen."

Mertesacker vor Comeback?

Mertesacker, der in seiner Karriere bereits Erfahrung mit einem Gesichtsschutz gemacht hat, würde hingegen nicht mehr mit einer Maske spielen. Diese schränke das Sichtfeld ein und nehme das Gefühl bei Kopfbällen.

Mertesacker musste zuletzt wegen einer Meniskusoperation pausieren. Nach dem ersten Mannschaftstraining am Montag hofft der Innenverteidiger nun auf eine Rückkehr auf den Platz.

Da auch Naldo seine Einsatzbereitschaft signalisierte, könnte Werder seine Stamm- Innenverteidigung einsetzen. Der brasilianische Defensivspieler leidet an einer Sehnenreizung im Fuß und will am Mittwoch mit dem Mannschaftstraining beginnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung