Erleichterung in Köln

Özat will Karriere fortsetzen

SID
Mittwoch, 10.09.2008 | 14:52 Uhr
Özat, Ümit, Köln, Bundesliga
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Ümit Özat hat das Rätselraten um seinen Gesundheitszustand beendet und die Fortsetzung seiner Karriere angekündigt.

"Ich liebe den Fußball und werde bei 100-prozentiger Fitness wieder spielen", sagte der Kapitän des Bundesligisten 1. FC Köln bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach seinem Zusammenbruch während der Partie in Karlsruhe am 29. August.

Wie umfangreiche medizinische Untersuchungen ergaben, hat sich der 31 Jahre alte Türke eine Herzmuskelentzündung zugezogen. Deshalb muss er eine sechswöchige Zwangspause einlegen.

"Glücklicher Tag für den 1. FC Köln"

Die Sorgen der Kölner, dass der Abwehrspieler seine Laufbahn aus gesundheitlichen Gründen beenden muss, bestätigten sich damit nicht. Die Vereinsführung reagierte mit Erleichterung auf die Erklärung des Abwehrspielers.

"Das ist ein glücklicher Tag für den 1. FC Köln. Es ist schön, von ihm zu hören, dass er wieder fit wird", kommentierte Manager Michael Meier.

Rücksprache mit Spezialisten in USA

Erst nach der sechswöchigen Pause und weiteren Untersuchungen soll entschieden werden, wann Özat wieder ins Training zurückkehrt. Vorsichtshalber sollen die Untersuchungsergebnisse noch einem Spezialisten in den USA vorgelegt werden."Sollten Zweifel bestehen, höre ich auf. Aber ich gehe davon aus, dass die Ärzte recht behalten und ich wieder gesund werde", sagte Özat.

Özat war am 9. September aus der Medizinischen Hochschule Hannover entlassen worden und nach Köln zurückgekehrt.

Um weitere Spekulationen auszuschließen, hatte er sich dazu entschlossen, auf einer Pressekonferenz "umfassend über seinen Gesundheitszustand zu informieren".

So hatte eine türkische Sport-Tageszeitung wenige Tage nach seiner Ohnmacht in Karlsruhe berichtet, dass er über das Ende seiner sportlichen Karriere nachdenke.

Der Terminplan des 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung