Donnerstag, 25.09.2008

Bundesliga

Keine Spur mehr von Kölner Euphorie

Die Aufstiegs-Euphorie am Geißbockheim ist vorbei, der Alltag ist für die Profis des 1. FC Köln und Trainer Christoph Daum trist.

Bundesliga, 1. FC Köln, Christoph Daum
© Getty

Nach zwei Bundesliga-Pleiten hintereinander und dem Pokal-Aus beim FSV Mainz 05 brauchen die Rheinländer dringend ein Erfolgserlebnis, um eine Krise abzuwenden.

Mutlos, unentschlossen, ohne Selbstvertrauen - so sah Daum sein Team bei den Niederlagen gegen Bayern München (0:3), in Bielefeld (0:2) und Mainz (1:3).

Am Tabellenführer wollen sich die Kölner wieder aufrichten, Schalke 04 wird am Freitag (ab 20.15 Uhr im SPOX-TICKER) zum Gradmesser. "Die Mannschaft will, sie ist heiß", beschrieb Daum vor dem Auftritt in Mainz seine Eindrücke.

Daum: "Wir können und werden zulegen"

Die Reaktion blieb aus, es herrschte weitgehend Leblosigkeit. Schon das Tor durch Youssef Mohamad zum 1:2 wurde von FC-Manager Michael Meier als "Fortschritt" gefeiert.

"Wir müssen besser werden, wir können zulegen, wir werden zulegen" - zuletzt klang es wie ein Flehen, was Daum seinen Spielern abfordern will. In Einzelgesprächen will er sie stark reden und dafür sorgen, "dass wir uns in die Bundesliga hineinarbeiten".

Doch lediglich vier Zähler zeugen davon, dass die FC-Profis noch "bitteres Lehrgeld" zahlen, wie Meier befindet: "Wir lassen zu viele Punkte liegen."

Schalke noch ohne Auswärtssieg

Auch die Schalker haben ihre Probleme, obwohl es so aussieht, als ob Königsblau einen Lauf hätte. Doch auswärts ist der Tabellenführer noch ohne Sieg, Kevin Kuranyi hat Ladehemmung, Albert Streit verliert mangels Einsatzzeiten langsam die Lust am Fußball.

Dafür glänzt Heiko Westermann als Torjäger, Keeper Ralf Fährmann entpuppt sich als gleichwertiger Ersatz für Manuel Neuer, der in Köln sein Comeback geben könnte, und Mathias Schober.

Westermann will nach seinem Tore-Doppelpack im Pokal gegen Hannover "den Schwung der letzten Spiele mit nach Köln nehmen. Wir freuen uns riesig auf die Partie. Dort herrscht immer eine super Atmosphäre".

Kuranyi fühlt sich gut und fit

Bei Kuranyi, den die Fans gegen die Niedersachsen feierten, wächst die Zuversicht: "Das hat mir gut getan. Ich fühle mich so gut und fit, dass ich bald wieder treffen werde." Zwei Tore beim 3:0 am ersten Bundesliga-Spieltag gegen Hannover - seitdem herrschte Flaute.

Der 1. FC Köln, der weiter auf Ümit Özat und Manasseh Ishiaku verzichten muss, wartet schon seit dem 26. Oktober 1996 (3:1) auf einen Heimsieg gegen Schalke. Danach gab es in Müngersdorf zwei Niederlagen und vier Unentschieden. Gäste-Coach Fred Rutten muss lediglich den gesperrten Fabian Ernst ersetzen.

Der komplette Spielplan der Bundesliga

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

1. FC Köln: Mondragon - McKenna, Geromel, Mohamad, Wome - Matip, Petit - Radu, Antar, Chihi - Novakovic

FC Schalke 04: Fährmann (Neuer) - Rafinha, Bordon, Krstajic, Pander - Jones - Westermann, Engelaar - Farfan, Kuranyi, Rakitic (Sanchez)

Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.