Samstag, 27.09.2008

Becker muss umbauen

KSC gegen die Wölfe mit Personalsorgen

Der Karlsruher SC muss gegen den VfL Wolfsburg (So, 16.45 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) auf seinen Stürmer Joshua Kennedy verzichten.

Joshua Kennedy
© Getty

"Er wird definitiv nicht spielen können", sagte Trainer Edmund Becker. Vor dem Abschlusstraining musste der australische Nationalspieler wegen seiner Verletzung am Hüftstrecker endgültig passen. Für ihn kann Becker aber Rückkehrer Edmond Kapllani aufbieten, der seine Adduktorenprobleme überwunden hat.

Der Einsatz von Kapitän Maik Franz ist nach wie vor unsicher. Der 52 Jahre alte Becker will mit seinem Abwehrchef kein Risiko eingehen. Sollte Franz ebenfalls ausfallen, wird Martin Stoll dessen Rolle übernehmen. Stefano Celozzi (Sprunggelenksverletzung) soll auf die rechte Abwehrseite zurückkehren.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Offensive Ausrichtung

Auf der Doppel-Sechs im Mittelfeld baut Becker wie in den vergangenen beiden Spielen auf Michael Mutzel und Massimilian Porcello und damit auf eine etwas offensivere Ausrichtung.

"Wir wollen nach vorn spielen, aber wir müssen natürlich auf die gefährlichen Offensivleute von Wolfsburg aufpassen", warnte der KSC- Trainer.

Becker bemühte sich vor der Partie gegen die Niedersachsen insbesondere darum, die positive Pokal-Stimmung zu bewahren.

Mit dem Sieg bei Kickers Offenbach hatten die Karlsruher nach drei Bundesliga-Pleiten in Serie ihre Talfahrt gestoppt.

Wölfe noch ungeschlagen

Im Gegensatz zu den Badenern sind die Wolfsburger derzeit auf der Erfolgsspur.

Die Mannschaft von Felix Magath ist als einziger Bundesligist in dieser Saison noch ungeschlagen, hielt sich am Mittwoch mit einem deutlichen 7:0-Erfolg gegen den Nord- Regionalligisten FC Oberneuland auch im DFB-Pokal schadlos und hat damit seit dem 27. April keine Pflichtspiel-Niederlage mehr kassiert.

"Wir werden in Karlsruhe voll auf Sieg spielen und wollen die drei Punkte mitnehmen", kündigte Magath an.

Alles zur Bundesliga - hier entlang!

Das könnte Sie auch interessieren
Reinhard Grindel ist seit April 2016 DFB-Präsident

Nach Hass-Plakaten: DFB-Präsident Grindel warnt vor Stehplatz-Verboten

Davie Selke könnte wieder für Werder BRemen spielen

Selke-Rückkehr nach Bremen wird wahrscheinlicher

Werden die beiden bald wieder vereint? Luiz Gustavo und Dieter Hecking

Luiz Gustavo steht auf Gladbachs Wunschliste


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.