Bundesliga

DFB will Pöbeleien gegen Hopp künftig bestrafen

SID
Dienstag, 23.09.2008 | 16:06 Uhr
zwanziger
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat auf die ständigen Anfeindungen gegen Mäzen Dietmar Hopp vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim reagiert und angekündigt, im Wiederholungsfall sportrechtliche Schritte einzuleiten.

"Es reicht nicht mehr aus, wenn wir nun schon seit längerem ständig Fairness für Dietmar Hopp anmahnen, ein Teil der Stadion-Besucher sein Verhalten aber nicht ändert", sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch nach einem Gedankenaustausch mit dem Kontrollausschuss-Vorsitzenden Anton Nachreiner.

Auch DFB-Präsident Theo Zwanziger sicherte dem Geldgeber des Erstliga-Neulings Unterstützung zu.

"Respektlos"

"Es ist respektlos, wie hier mit einem Mann umgegangen wird, der sein Geld ehrlich verdient hat und zum Wohle eines kleinen Vereins investiert", sagte Zwanziger der Tageszeitung "Die Welt".

Der DFB kündigte an, das Verhalten gegnerischer Fans bei den Spielen des Tabellenzweiten in den kommenden Wochen besonders intensiv beobachten zu wollen.

Hopp hat Anzeige erstattet

Hopp war bei Hoffenheims 4:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund zum wiederholten Male beschimpft und beleidigt worden. Vermeintliche BVB-Fans hatten zudem ein Transparent mit dem Konterfei des SAP-Gründers im Fadenkreuz und der Aufschrift "Hasta la vista, Hopp" hochgehalten. Koch bezeichnete die Vorfälle als "inakzeptabel".

Der Milliardär hat inzwischen Strafanzeige gegen einen 19-Jährigen aus Sachsen-Anhalt gestellt, der das Plakat hochgehalten hatte. "Das ist für dieses eine Mal aus unserer Sicht noch ausreichend.

In Zukunft wird sich jedoch auch die DFB-Sportgerichtsbarkeit zum Schutz von Dietmar Hopp aktiv einschalten und massive Pöbeleien oder Bedrohungen gegen ihn unnachgiebig verfolgen", kündigte Koch an.

Alle Infos zur Bundesliga auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung