Montag, 29.09.2008

Kaiser will Rotation der Kapitänsbinde

Van Bommel auf Bewährung

Die Bundesliga-Niederlage bei Hannover 96 hat dem FC Bayern München den schlechtesten Saisonstart seit 31 Jahren beschert.

© Imago

Kein Wunder also, dass sich rund um den Rekordmeister langsam Unruhe breit macht. In den Medien werden bundesweit Jürgen Klinsmanns größte Baustellen erörtert und unter den Fans über Sinn und Unsinn der praktizierten Rotation diskutiert.

Bis zum Montagmorgen hielten im SPOX-Trend über 70 Prozent der beteiligten SPOX-User das Klinsmann'sche Personalroulette für einen Fehler.

Kaiser bleibt ruhig

Beim FC Bayern selbst bleibt man allerdings, zumindest öffentlich, noch recht gelassen. Zwar nerve ihn die zweite Bundesliga-Niederlage in Folge, gab Manager Uli Hoeneß zu, Grund zur Sorge bestehe allerdings nicht.

Auch Präsident Franz Beckenbauer behält Ruhe: "Der FC Bayern tut sich schwer. Das ist für mich nicht überraschend. Mit einem holprigen Start hatte ich gerechnet", so der Kaiser in "Bild".

Rotation der Binde

Diashow, Hannover, München

Die Kritik an Klinsmanns Rotation findet Beckenbauer "nicht berechtigt", fordert hingegen sogar ein Wechselspiel auf einer ungewohnten Position. "Ich kann mir vorstellen, in der Kapitänsfrage zu rotieren", so 63-Jährige. "So muss jeder Spieler mehr Verantwortung übernehmen."

Die Rotation der Kapitänsbinde käme allerdings wohl auch einer Demontage des jetzigen Spielführers Mark van Bommel gleich. Doch offenbar hält Beckenbauer den Niederländer nicht unbedingt für den Richtigen: "Gibt es keinen klaren Kapitän, kann sich durch eine Rotation der richtige herauskristallisieren."

Bayern scouten in Portugal

Ohnehin scheint man beim FC Bayern nicht mehr komplett von den Qualitäten van Bommels überzeugt zu sein. Klinsmann hatte zuletzt erklärt, der 31-Jährige befinde sich nun im offenen Konkurrenzkampf mit Andreas Ottl um einen Platz in der Stammelf.

Auch mit der von van Bommel angestrebten Vertragsverlängerung über 2009 hinaus haben die Münchner derzeit keine Eile. "Bis zur Winterpause", wolle man noch warten, so Karl-Heinz Rummenigge, und dann "nach der aktuellen Situation entscheiden".

Van Bommel also auf Bewährung? Ins Bild passt da, dass die Bayern laut "Kicker" im Lissabonner Stadtderby Sportings Miguel Veloso beobachtet haben. Der 22-Jährige gilt in der Defensive als vielseitig einsetzbar. Also auch auf der Position vor der Abwehr. Der Position von Mark van Bommel.

Mark van Bommel im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.