Zenits EM-Star im Bayern-Fokus

Arschawin für Podolski?

Von SPOX
Dienstag, 09.09.2008 | 11:25 Uhr
Arschawin, van Bommel, Zenit St. Petersburg, Bayern München, UEFA Cup
© Imago
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Lukas Podolski ist zurzeit alles andere als zufrieden mit seinem Status als Reservespieler beim FC Bayern München und wird mit einem Wechsel zum 1. FC Köln, Real Madrid oder Manchester City in Verbindung gebracht. Dies könnte im Winter klappen - wenn Andrej Arschawin (Steckbrief) dafür an die Isar wechselt.

Das berichtet die "Münchner Abendzeitung". Laut dem Blatt hatte der FC Bayern bereits am Rande der Champions League-Auslosung Ende August in Monaco seine Fühler nach dem EM-Star von Zenit St. Petersburg ausgestreckt, war damals aber abgeblitzt.

Begründung des UEFA-Cup-Siegers: Arschawin bräuchte man für die erste Champions-League-Teilnahme der Vereinsgeschichte, die Ablösesumme liege deshalb bei utopischen 27 Millionen Euro.

Nach seinen starken Auftritten in Österreich und der Schweiz war der FC Barcelona im Sommer stark an einer Verpflichtung des 27-Jährigen interessiert gewesen. Die Katalanen entschieden sich dann jedoch für Alexander Hleb vom FC Arsenal.

Auch Tottenham Hotspur soll interessiert gewesen sein.

"Ich will immer noch wechseln"

Was nun für einen Wechsel Arschawins spricht, ist die wachsende Unzufriedenheit des EM-Stars. "Ich wollte wirklich gehen, und ich will es immer noch. Aber mein Klub tut alles, um das zu verhindern", sagte der zweifache EM-Torschütze der russischen Sportzeitung "Express".

In der russischen Liga liegt der Meister derzeit nur auf Rang sieben, die erneute Champions-League-Qualifikation ist ungewiss. Zudem spielt Zenit in der Königsklasse mit Real Madrid und Juventus Turin in einer Gruppe - gut möglich, dass im Winter die Chancen auf ein Weiterkommen schon dahin sind.

Da in Russland die Saison bereits im Oktober beendet wird, konnte Arschawin im Winter erneut vehement auf einen Wechsel pochen - und Zenit schwach werden.

Podolski zu ManCity?

Finanziert werden könnte der Transfer für den FC Bayern, wenn man den unzufriedenen Lukas Podolski abgäbe.

Neben dem ständigen Werben vom 1. FC Köln, dem proklamierten Interesse von Bernd Schuster und Real Madrid, hat nach Informationen der englischen Tageszeitung "Daily Mirror" nun auch Manchester City den 23-Jährigen ins Visier genommen.

Da sich die von den Citizens angestrebten Transfers von Cristiano Ronaldo, David Villa und Cesc Fabregas wohl eher nicht realisieren lassen, wird nun weiter Ausschau nach Verstärkung gehalten.

Neben dem bereits am Transfer-Deadline-Day kontaktierten Mario Gomez, zählt hierzu nach Ansicht des "Mirror" auch Podolski.

Matthäus für einen Wechsel

Geht es nach Ex-Bayern-Kapitän Lothar Matthäus, sollte Podolski davon allerdings absehen, ins Ausland zu wechseln.

"Jeder würde sagen: Dann muss er doch zu Real Madrid gehen. Aber ich sehe es anders", sagte der Rekordnationalspieler der "Abendzeitung".

Er rate dem Nationalstürmer vielmehr, nach Köln zurück zu gehen.

"Manchmal kann ein vermeintlicher Schritt zurück für einen Spieler zwei Schritte nach vorne bedeuten", hält Matthäus einen Wechsel des 23-Jährigen zurück zum FC für sinnvoll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung